CIO Auf- und Aussteiger


Wechsel von Arlanxeo

Hermann Schuster neuer CIO von Lanxess

Jens Dose ist Redakteur des CIO Magazins. Neben den Kernthemen rund um CIOs und ihre Projekte beschäftigt er sich auch mit der Rolle des CISO und dessen Aufgabengebiet.
CIO-Wechsel in der Chemiebranche: Schuster löst Kai Finke als IT-Chef von Lanxess ab. Er kommt vom Gummiproduzenten Arlanxeo.
Hermann Schuster ist CIO der Lanxess AG.
Hermann Schuster ist CIO der Lanxess AG.
Foto: Hermann Schuster

Seit 1. September ist Hermann SchusterHermann Schuster Head of Information Technology bei der Lanxess AGLanxess AG. Er folgt auf Kai FinkeKai Finke. In seiner neuen Position will Schuster im Chemiekonzern ein Konzept für den Modern Workplace umsetzen und sich auf Cybersicherheit konzentrieren. Daneben steht der Rollout eines SAP S/4 Hana-Templates auf seiner Agenda. Schuster berichtet an den Lanxess-Finanzvorstand Michael Pontzen. Top-500-Firmenprofil für Lanxess AG Profil von Hermann Schuster im CIO-Netzwerk Profil von Kai Finke im CIO-Netzwerk

Der Neue ist kein Unbekannter bei dem Kölner Unternehmen. Von 2007 bis 2016 hatte Schuster bereits mehrere IT-Führungspositionen bei Lanxess inne und leitete unter anderem die IT kommissarisch für acht Monate. Anschließend wechselte er als Chief Digital Officer zum niederländischen Gummiproduzenten Arlanxeo.

Dort baute er die IT-Funktion auf der grünen Wiese mit Fokus auf Digitalisierung auf. Zu den Meilensteinen seiner Arbeit dort zählt Schuster die Implementierung von SAP S/4 Hana in Kombination mit Cloud-Anwendungen wie Hybris für E-Commerce, Coupa für die Beschaffung oder C4C für das Customer Relationship Management. Zuletzt baute sein Team eine Cloud-Umgebung in Microsoft Azure sowie neue Arbeitsplätze auf Basis von Microsoft-Lösungen auf.

Seine Sporen verdiente sich der promovierte Betriebswirt beim Bayer-Konzern. Dort arbeitete er seit 1998 in verschiedenen Manager-Posten in den Bereichen ERP, Business Intelligence und Controlling.

Die Lanxess AG hat ihren Hauptsitz in Köln und entstand 2004 durch eine Ausgründung von der Bayer AG. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, Kunststoffe und Spezialchemikalien zu entwickeln, herzustellen und zu vertreiben. 2020 erwirtschaftete Lanxess rund 6,1 Milliarden Euro und beschäftigt etwa 14.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 33 Ländern. 440 davon arbeiten in der IT-Abteilung. Das Ressort des CIO stimmt sich regelmäßig in einem IT Governance Board mit dem Vorstand, den Geschäftsbereichen und Konzernfunktionen ab.

Zur Startseite