Projekte


Bayer 04 Leverkusen erhöht IT-Verfügbarkeit

Keine Unruhe vor dem Fußballstadion

Seit 2011 ist Matthias Frühauf als Presales Manager bei Veeam Software für die Region Central Europe verantwortlich. Gleichzeitig ist er für das Management und den Ausbau der Presales Organisation in CEMEA (D-A-CH, Eastern Europe & Russia) zuständig.
Im Stadion sind Systeme für Zutrittskontrolle, elektronische Kassen und bargeldloses Bezahlen besonders kritische Anwendungen. Eine neue Lösung stellt jetzt die durchgängige Verfügbarkeit von mehreren hundert virtuellen Maschinen sicher.
  • Wenn ein System wie die elektronische Zutrittskontrolle auch nur wenige Sekunden ausfällt, kommt Unruhe an den Drehkreuzen auf
  • Eine neue Verfügbarkeitslösung wurde parallel neben der alten Backup-Infrastruktur aufgebaut, was eine effiziente Implementierung ermöglichte.
  • Die Kosten für Infrastruktur, IT-Betrieb und Storage sanken
Im BayArena-Stadion finden bis zu 30.000 Fußballfans Platz.
Im BayArena-Stadion finden bis zu 30.000 Fußballfans Platz.
Foto: Bayer 04 Leverkusen

Von Datenanalysen beim Talent-Scouting über Videoauswertungen der letzten Spiele bis zur Überwachung von medizinischen Werten der einzelnen Spieler: Bundesliga-Clubs nutzen mittlerweile modernste IT-Anwendungen, um die Leistungsfähigkeit der Mannschaft zu steigern und die letzten Prozente für den sportlichen Wettbewerb herauszuholen. Aber das ultimative Fanerlebnis beginnt schon vor dem Spiel, beispielsweise mit der Zugangskontrolle.

Daher muss die IT-Abteilung von Bayer 04 Leverkusen eine wachsende Menge an Daten und Applikationen jederzeit sicher und zuverlässig zur Verfügung stellen. "Wer den Namen Bayer 04 Leverkusen hört, denkt vermutlich eher an spannende Fußballabende als an ServerServer und Datenbanken", sagt Andreas HinderAndreas Hinder, CIO bei Bayer 04. "Allerdings ist heute Profifußball auf Spitzenniveau ohne IT-Unterstützung nicht mehr vorstellbar." Profil von Andreas Hinder im CIO-Netzwerk Alles zu Server auf CIO.de

"Profifußball ist heute auf Spitzenniveau ohne IT-Unterstützung nicht mehr vorstellbar", sagt CIO Andreas Hinder von Bayer 04 Leverkusen.
"Profifußball ist heute auf Spitzenniveau ohne IT-Unterstützung nicht mehr vorstellbar", sagt CIO Andreas Hinder von Bayer 04 Leverkusen.
Foto: Bayer 04 Leverkusen

"Auf jeden denkbaren Ausfall vorbereitet sein"

Die höchsten Anforderungen an die Verfügbarkeit gelten dabei für alle IT-Systeme, die den Stadionbetrieb an Spieltagen steuern. Bei jedem Heimspiel von Bayer 04 strömen bis zu 30.000 Zuschauer in die BayArena in Leverkusen. "Wenn an diesem Tag ein System wie die elektronische Zutrittskontrolle auch nur wenige Sekunden nicht erreichbar ist, kommt es sofort zu Unruhe an den Drehkreuzen vor dem Stadion", erklärt Stefan Aufderbeck, Service-Manager Server-Infrastruktur bei Bayer 04. "Um diese Situationen zu verhindern, müssen wir als IT-Organisation auf jeden denkbaren Ausfall vorbereitet sein. Wir suchten daher nach einer Lösung, die eine sehr schnelle Wiederherstellung von beliebigen IT-Ressourcen ermöglicht."

Der Bundesliga-Club hat verhältnismäßig viel Zeit in den Auswahlprozess investiert, um die für ihn am besten geeignete Lösung zu finden. Neben den Funktionen und Features waren eine smarte Integration mit den Tier1-Datenspeichern und insbesondere eine benutzerfreundliche Bedienung wichtig, um im Ernstfall schnell und zuverlässig Daten wiederherstellen zu können, und zwar ohne das Durchwälzen von Handbüchern.

Verfügbarkeit von mehreren hundert virtuellen Maschinen

Mit Unterstützung des Systemhauses BechtleBechtle implementierte die IT-Abteilung von Bayer 04 Leverkusen Veeam Backup & Replication und löste damit eine vorhandene Software ab. Das Besondere war, dass ein paralleler Aufbau der Umgebung neben der alten Backup-Infrastruktur eine effiziente Implementierung möglich machte. Der Schwenk von der alten Backup-Software zur neuen Lösung hat reibungslos funktioniert. Top-500-Firmenprofil für Bechtle

"Wenn an diesem Tag ein System wie die elektronische Zutrittskontrolle auch nur wenige Sekunden nicht erreichbar ist, kommt es sofort zu Unruhe an den Drehkreuzen vor dem Stadion", erklärt Stefan Aufderbeck, Service-Manager Server-Infrastruktur bei Bayer 04.
"Wenn an diesem Tag ein System wie die elektronische Zutrittskontrolle auch nur wenige Sekunden nicht erreichbar ist, kommt es sofort zu Unruhe an den Drehkreuzen vor dem Stadion", erklärt Stefan Aufderbeck, Service-Manager Server-Infrastruktur bei Bayer 04.
Foto: Bayer 04 Leverkusen

Da der Bundesliga-Club eine große Menge an virtuellen Maschinen und Datenmengen sichern muss, war eine Optimierung der Backup-Jobs notwendig, um so das Backupfenster kleinhalten zu können und die Hardware in diesem Zeitfenster möglichst gleichmäßig auszulasten. Mit der neuen Lösung stellt die IT-Organisation die durchgängige Verfügbarkeit von mehreren hundert virtuellen Maschinen in einer VMware vSphere-Umgebung sicher.