Cloud Computing


Anwendungsbeispiele für Cloud-Modelle

Neue Trends im Cloud Computing

23.05.2013
Von Henning von Kielpinski


Henning von Kielpinski ist Technical Account Manager bei der Google Germany GmbH. Zu den persönlichen thematischen Steckenpferden des studierten Informatikers zählen IT-Trends wie Cloud Computing, Big Data oder das Internet of Things - und die kritische Auseinandersetzung mit diesen.
Cloud Computing - ja oder nein? Mit dieser Frage muss sich heute jedes Unternehmen und jede IT-Abteilung beschäftigen. Und weil die Cloud längst Trend ist, zeichnen sich neben Public Cloud und Private Cloud bereits neue Modelle sowie Entwicklungen ab, darunter Vertical Scaling, ITIL und bessere Service-Level-Agreements.

Cloud ComputingCloud Computinghat sich vom medialen Hype zum tatsächlichen Trend mit realistischen Einsatzszenarien entwickelt. Das bestätigen nicht nur immer mehr Unternehmen, die auf die Cloud setzen, sondern auch Initiativen wie das Cloud-Aktionsprogramm der Bundesregierung oder eine aktuelle Umfrage des Branchenverbandes Bitkom: Demnach gehört Cloud Computing neben mobilen Lösungen,Big DataBig Dataund IT-Sicherheit zu den vier wichtigstenBranchentrendsBranchentrends. Alles zu Big Data auf CIO.de Alles zu Cloud Computing auf CIO.de Alles zu IT Trends auf CIO.de

Dennoch scheiden sich beim Thema Cloud im Business-Umfeld noch immer die Geister: Befürworter beschwören die Cloud als uneingeschränkten Heilsbringer für eine flexible, kostengünstige und hochgradig effiziente IT-Landschaft. Kritiker sehen darin eher die Büchse der Pandora. Sie warnen vor Sicherheitslücken, der Abhängigkeit vom Cloud-Anbieter sowie rechtlichen Fallstricken. Fakt ist: Beide Lager haben recht, wie positive sowie negative Beispiele gleichermaßen zeigen.

Die Frage "Cloud oder nicht Cloud?" muss jeweils vor dem Hintergrund eines konkreten Anwendungsfalles entschieden werden. Dazu müssen Unternehmen im Vorfeld alle Aspekte hinsichtlich ihrer Anwendungen, Kosten, Sicherheit sowie rechtlich genau untersuchen und abwägen, in welchem Verhältnis Effizienz- und Preisvorteile zu Risiken in puncto Sicherheit und Performance in der Cloud stehen. Allerdings ist Cloud bekanntlich nicht gleich Cloud. Daher sollte die Prüfung auch auf die unterschiedlichen Cloud-Modelle "öffentlich", "privat" und "hybrid" bezogen werden.

Nicht zuletzt sind auch die Cloud-Anbieter gefragt, sich den Marktanforderungen zu stellen und ihre Angebote entsprechend zu erweitern beziehungsweise zu adaptieren. In dem Beitrag beleuchtet der unabhängige IT-Full-Service-Anbieter Consol, welche Modelle sich für welche Anwendungsfälle eignen und in welche Richtung sich die Cloud entwickelt.

Zur Startseite