CIO Auf- und Aussteiger


Zurich Financial Services

Nordlin übernimmt von CITO Paravicini



Andrea König lebt als freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Im September bekommt der Schweizer Finanzdienstleister einen neuen IT-Chef. Michael Paravicini verabschiedet sich dann in den Ruhestand.
Neuer Zurich-CITO Markus Nordlin
Neuer Zurich-CITO Markus Nordlin
Foto: Zurich

Die Zurich Financial Services Group hat den Mann vorgestellt, der im September neuer Chief Information Technology Officer (CITO) wird. Markus Nordlin tritt die Nachfolge von Michael Paravicini an, von dem bereits Ende Februar bekannt geworden war, dass er das Unternehmen im Herbst verlässt.

Der 49-jährige Paravacini trete in den Ruhestand, heißt es in einer Mitteilung des Schweizer Finanzdienstleisters. Im Ruhestand werde er mehr Zeit mit seiner Familie verbringen, sagte eine Sprecherin auf Anfrage.

Die Sprecherin sagte zudem, dass Paravicini das Unternehmen eigentlich bereits früher verlassen wollte. Er wurde allerdings gebeten zu bleiben, bis das OutsourcingOutsourcing der IT an den Dienstleister CSC im September abgeschlossen ist. Alles zu Outsourcing auf CIO.de

Paravicini hatte seine Position bei Zurich seit Januar 2003 inne. Zuvor war er CIO der Commerzbank in Frankfurt. In früheren beruflichen Stationen war er für die Price Waterhouse Management Consultants AG und Credit Suisse tätig.

Zur Startseite