Finance IT


Technology Business Management

R+V Versicherung misst Wertbeitrag der IT

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Die R+V Versicherung hat eine Matrix entwickelt, die den Wertbeitrag der IT mit strategischen Kennzahlen kombiniert.
Einen genaueren Einblick in Kosten und Nutzen ihrer IT will die R+V Versicherung gewinnen.
Einen genaueren Einblick in Kosten und Nutzen ihrer IT will die R+V Versicherung gewinnen.
Foto: R+V Versicherungen

Unter dem Schlagwort Technology Business Management (TBM) hat die genossenschaftliche R+V VersicherungR+V Versicherung eine neue Methode zum Errechnen des IT-Wertbeitrages entwickelt. Senior IT Controller Peter Liebelt erklärt das Vorgehen: "Ziel war es, Fragen zu IT-Investitionen, Prioritäten, Cloud-Strategien, Kosten und Optimierungsmöglichkeiten von der Vorstandsebene bis hin zu den einzelnen Business Units ganzheitlich darstellen und bewerten zu können." Dies sollte mihilfe von Dashboards auf Knopfdruck möglich sein statt wie zuvor über das Zusammenstellen einzelner Excel-Tabellen. Die R+V entschied sich für ein TBM-Tool von Apptio. Top-500-Firmenprofil für R+V Versicherung AG

Binnen sechs Monaten stemmte ein Kernteam aus vier Mitarbeitern einen TransformationsprozessTransformationsprozess. Monatlich präsentierte das Team CIO- und Management Use Cases. Am Ende entstand ein Rahmenwerk, das die IT-Kosten für den Regelbetrieb einerseits und für Veränderungen andererseits steuert. Gleichzeitig hat das Projekt-Team die einzelnen IT-Fachbereiche, Produkte und Services sowie die Kostenstellen neu strukturiert. Das soll Industrievergleiche sowie das Bewerten von Alternativlösungen ermöglichen. Alles zu Projekte auf CIO.de

Variable Cloud-Kosten auf die Geschäftseinheiten umlegen

Nach eigener Darstellung verfügt die R+V Versicherung nun über eine "Value-Matrix" und ein Verrechnungsmodell, das den IT-Wertbetrag mit Kennzahlen der strategischen Konzernziele kombiniert. So werden etwa variable Cloud-KostenCloud-Kosten verursachergerecht und nachvollziehbar auf die Business Units umgelegt. Das Unternehmen konnte die Reaktionszeit auf IT-bezogene Ad-hoc-Anfragen um bis zu 60 Prozent verkürzen. Die Versicherung will die Lösung nun weiter ausbauen, um Simulationen und Preiskalkulation ihres IT-Service-Portfolios durchzuführen. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de

Die genossenschaftliche R+V Versicherung AG mit Sitz in Wiesbaden ist eine Tochter der DZ Bank und gehört mit rund 16.000 Mitarbeitern und neun Millionen Kunden nach eigenen Angaben zu Deutschlands größten Versicherern. Das heutige Unternehmen sieht seinen Ursprung in den 1850er-Jahren, als Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch Selbsthilfevereine gründeten, auf denen das moderne Genossenschaftswesen in Deutschland aufbaut.

R+V Versicherung | IT-Evaluierung
Branche: VersicherungenVersicherungen
Use Case: Ermitteln des Wertbeitrags der IT
Projekt-Team: Kernteam aus vier Mitgliedern
Dauer: sechs Monate
Produkt: Technology Business Management-Tool (TBM) von Apptio
Hersteller: Apptio (deutscher Firmensitz: München) Top-Firmen der Branche Versicherungen

Zur Startseite