29 Business-Intelligence-Anbieter untersucht

Thesen zum BI-Markt

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

BI-Anbieter rechnen sich gute Chancen aus. Sie erwarten, dass sich BI vom Steuerungsinstrument im Finanz-Management zum Enabler in weiteren Unternehmensbereichen entwickelt. In den kommenden zwei Jahren dürfte das vor allem Marketing/Vertrieb sein.

BI-Anbieter erwarten Plus von 21 Prozent

Für das laufende Jahr erwarten die Befragten ein Umsatzwachstum von durchschnittlich 21 Prozent. Für den Zeitraum 2011 bis 2016 prognostizieren sie insgesamt einen Marktzuwachs von knapp elf Prozent - pro Jahr. In den Jahren 2016 bis 2020 halten sie zwölf Prozent Marktwachstum jährlich für realistisch.

Mario Zillmann, Senior Consultant bei Lünendonk, dokumentiert die Zahlen in dem Papier "Lünendonk-Marktstichprobe 2011: Business Intelligence als Kernkompetenz".

Zur Startseite