Projekte


Globale Transparenz

TÜV SÜD digitalisiert Source-to-Contract-Prozess



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Einkäufer haben nach der Prozessoptimierung mehr Zeit für strategische Aufgaben.
Der TÜV SÜD bietet Zertifizierungs-, Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen.
Der TÜV SÜD bietet Zertifizierungs-, Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen.
Foto: TÜV SÜD

Die Prüforganisation TÜV SÜDTÜV SÜD aus München bekommt vom US-Unternehmen Jaggaer Unterstützung bei der DigitalisierungDigitalisierung des globalen Source-to-Pay-Prozesses (S2P). Die Beschaffung ist in Shared-Service-Organisationen unterteilt, die ihre Dienstleistungen regional- und divisionsübergreifend auf globaler Ebene anbieten. Die größte davon befindet sich in Deutschland. Top-500-Firmenprofil für TÜV Süd Alles zu Digitalisierung auf CIO.de

Um die strategischen Source-to-Contract-Prozesse zu optimieren und eine globale Transparenz zu erreichen, entschied sich der TÜV SÜD für die Digitalisierung des gesamten Prozesses. Das Unternehmen nutzt dafür die Lösungen Supplier Value Management, Sourcing, Savings Management, Vertragsmanagement und AnalyticsAnalytics von Jaggaer. Alles zu Analytics auf CIO.de

Über 3.000 Lieferanten angebunden

Die Plattform wurde zunächst in Deutschland implementiert und anschließend in den regionalen Shared-Service-Centers des TÜV SÜD ausgerollt. Mittlerweile sind über 3.000 Lieferanten angebunden.

"Für uns war es wichtig, eine flexible Lösung zu haben, die den gesamten Source-to-Contract-Prozess abdeckt und eine einfache Usability bietet", sagt Thomas Sjöberg, Bereichsleiter Governance, Analytics und Operations Procurement bei der TÜV SÜD-Gruppe. Gemeinsam mit Jaggaer habe man die globalen Prozesse standardisiert und optimiert. Ein Erfolgsfaktor sei auch die gute Zusammenarbeit mit dem CIO gewesen.

Automatisierung des Prozesses

Durch die Automatisierung des Source-to-Contract-Prozesses bleibe den Einkäufern nun mehr Zeit für strategische Aufgaben. Die Zusammenarbeit zwischen den Shared-Service-Centern werde gefördert. Mit der Plattform könnten regionale Einkäufer und Global Commodity Manager nun auf einen Blick offene Anfragen sehen und Anforderungen einfacher konsolidieren.

Der TÜV SÜD bietet Zertifizierungs-, Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen für unterschiedliche Branchen an. Rund 24.000 Mitarbeiter arbeiten für das Unternehmen an mehr als 1.000 Standorten in rund 50 Ländern.

TÜV SÜD AG | Digitalisierung Source-to-Contract Prozess

Branche: IndustrieIndustrie
Produkte: Supplier Value Management, Sourcing, Savings Management, Vertrags-Management und Analytics
Dienstleister: Jaggaer
Einsatzort: weltweit
Internet: www.tuev-sued.de Top-Firmen der Branche Industrie

Zur Startseite