Last-Minute-Anbieter

TUI übernimmt L'Tur komplett

22.12.2016
Der Tourismuskonzern Tui übernimmt den Last-Minute-Anbieter L'Tur komplett. L'Tur-Gründer Karlheinz Kögel gebe seinen Anteil von 20 Prozent ab, wie der Gründer des Reiseanbieters mit Sitz in Baden-Baden am Donnerstag mitteilte.
TUI-Konzernzentrale in Hannover: Ein TUI-Manager hatte bereits diesen Sommer die Führung bei L'Tur übernommen.
TUI-Konzernzentrale in Hannover: Ein TUI-Manager hatte bereits diesen Sommer die Führung bei L'Tur übernommen.
Foto: TUI AG

TUITUI war 1998 eingestiegen, schon 2008 seine Anteile auf 70 Prozent erhöht und in den vergangenen Jahren sukzessive zugekauft. Schon damals hieß es, Kögel wolle sich nach und nach aus dem operativen Geschäft zurückziehen. Der Gründer saß allerdings immer noch an der Spitze des Aufsichtsrats. Top-500-Firmenprofil für TUI

Gut 30 Jahre nach der Gründung von L'Tur zieht sich der 70-Jährige nun vollständig zurück und legt den Aufsichtsratsvorsitz nieder. Zum Kaufpreis der restlichen Anteile wollte sich ein TUI-Sprecher nicht äußern. Kögel wolle sich künftig voll auf seine vor fünf Jahren gegründete Unternehmensgruppe HLX Touristik konzentrieren, zu der auch das Online-Portal Holidays.ch gehört. Nach Lufthansa, Swiss und Air Berlin würden demnächst weitere Fluggesellschaften kooperieren. Auch andere Touristik-Unternehmen planten eine Zusammenarbeit.

Kögel hatte L'Tur 1987 gegründet und bis Ende August 2008 als Vorstandsvorsitzender geführt, danach wechselte der gebürtige Badener an die Spitze des Aufsichtsrates. In diesem Sommer hatte bereits der TUI-Manager Marek Andryszak die Führung von L'Tur übernommen. Zuletzt machte L'Tur im Geschäftsjahr 2014/15 mit knapp 700000 Gästen einen Umsatz in Höhe von 451 Millionen Euro. (dpa/rs)

Links zum Artikel

Top500-Firmenprofil: TUI

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus
Zur Startseite