Finance IT


Geldwäsche-Prävention

Warum Banken mehr IT-ler brauchen

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.

Dafür werden die Banken Spezialisten brauchen. Diese zu bekommen, dürfte nicht allzu schwer sein - trotz Fachkräftemangels. Nach den Worten von Samad Masood, Analyst bei Accenture, beschäftigen Banken bereits "einige der besten ITler der Welt". Das erklärte Masood gegenüber cio.de am Rande einer Accenture-Veranstaltung in London.

Der Accenture-Analyst sagt, dass Banken sowohl über genug Geld als auch über genug Commitment aus dem Vorstand verfügen, um gute Informatiker einzustellen. Weil sie diesen hochinteressante Aufgaben bieten können, seien sie als Arbeitgeber attraktiv.

Klagen über zu viel ComplianceCompliance dürften aus der Finanz-Branche dennoch zu hören sein. So schreibt etwa das Portal Geldinstitute.de, ständig neue gesetzliche Regelungen brächten die IT-Abteilungen von Banken "in Schwierigkeiten". Das Portal die-bank.de erklärt, von allen Teilnehmern des Finanzmarkts seien Banken "dem größten regulatorischen Druck ausgesetzt". Alles zu Compliance auf CIO.de

Versicherer ziehen Gewinn aus Compliance

Da lohnt ein Blick zur Nachbar-Branche: drei von vier Versicherern beurteilen die Vorgaben von MaRisk (Mindestanforderungen an das Risiko-Management) positiv. Das ergab Ende 2011 eine Umfrage der PPI AG. 76 Prozent der VersicherungenVersicherungen erklären, sie nutzten nach Umsetzung der aufsichtsrechtlichen Vorgaben Synergien. Insbesondere profitierten Controlling und interne Kontrollsysteme von MaRisk. Weitere 43 Prozent geben an, die Vorgaben verbesserten das Prozess-Management. Top-Firmen der Branche Versicherungen

Martin Gutberlet, Country Manager & Vertriebsleiter Deutschland beim Marktforscher Gartner, betonte bereits Ende 2009, die Branche müsse sich auf mehr Compliance einstellen. In einem Interview mit cio.de riet er Bank-CIOs, mit Juristen zusammen zu arbeiten. Auch sei es denkbar, einen Juristen als CIO einzusetzen, wenn er über die nötigen IT-Skills verfügt.

Zur Startseite