Strategien


Umzug ins Rechenzentrum

Wichtige Kriterien bei der Auswahl eines Data Centers

24.02.2015
Von Martin Ortgies
Martin Ortgies ist Fachjournalist für IT und Telekommunikation.

Probleme und Herausforderungen

Auf die typischen Herausforderungen und Konflikte bei IT-Projekten angesprochen, nennt der CEO die Erfahrungen mit der Neuanbindung des eigenen Unternehmensstandorts. Bisher war die Zentrale mit mehreren Kupfer-Doppeladern angebunden. Um die Bandbreite zu erhöhen, wurde envia TEL mit dem Anschluss über mehrere Glasfasern beauftragt.

Mit dem Provider wurde für die notwendigen internen Umstellungen und Routings eine 14-tägige Übergangszeit vereinbart, in der sowohl die alten als auch die neuen Anschlüsse aktiv waren. Am vereinbarten Stichtag erfolgte aus dem Network Operation Center von envia TEL ein Anruf, dass die Umschaltung jetzt erfolgen und die internen Ports umgesteckt werden könnten. "Die Unterbrechung dauerte nur drei bis vier Minuten. Die Zusammenarbeit war sehr gut und wir hatten bei Problemen zu jeder Zeit einen kompetenten Ansprechpartner", erläutert der CEO.

Vergleichbare Erfahrungen hatte man auch bei einem Umzug innerhalb des Rechenzentrums gemacht, als der bisherige Platz zu klein geworden war. Zum Zeitpunkt des Umzugs war am neuen Standort bereits alles vorbereitet. Die Kapazitäten im redundanten Ausweich-Datacenter wurden während des Umzugs aktiv geschaltet, um den Betrieb unterbrechungsfrei weiterlaufen zu lassen. Nach dem Umzug wurde die Anbindung wieder erfolgreich zurückverlagert.

Datacenter envia TEL: Das professionelle, sichere und datenschutzkonforme Hosting von envia TEL in Deutschland (deHOSTED) ist für NetTask eine Grundvoraussetzung, da dies von vielen Kunden aus Sicherheitsgründen erwartet wird.
Datacenter envia TEL: Das professionelle, sichere und datenschutzkonforme Hosting von envia TEL in Deutschland (deHOSTED) ist für NetTask eine Grundvoraussetzung, da dies von vielen Kunden aus Sicherheitsgründen erwartet wird.
Foto: envia TEL

Fazit

Als Fazit nennt Marco Rutzke nochmals die aus Sicht eines Dienste-Anbieters wichtigsten Kriterien für die Auswahl eines Datacenter: "Für uns sind die Netzqualität, die Energieanbindung, die Standortnähe, die Zertifizierungen als deutscher Anbieter und die kurzen Entscheidungswege ausschlaggebend." Nach seinen Erfahrungen entscheidet aber auch die Art der Zusammenarbeit über die Qualität der Ergebnisse. "Wir bekommen von den Mitarbeitern im Datacenter durch ihr Verhalten und ihr Engagement das Gefühl vermittelt, dass wir ein gemeinsames Team sind. Das ist bei einem anonymen Anbieter beispielsweise in Frankfurt kaum zu erwarten."

Zur Startseite