Strategien


Security Awareness

Wie Henkel Sicherheitsbewusstsein schafft



Florian beschäftigt sich mit vielen Themen rund um Technologie und Management. Daneben betätigt er sich auch in sozialen Netzen.
Um für die Cyberbedrohungen der Gegenwart und Zukunft gewappnet zu sein, hat die Henkel AG ein global ausgerichtetes Security-Awareness-Programm mit Vorbildfunktion auf die Beine gestellt.
Die Henkel AG zeigt mit ihrem #SharedResponsibility-Programm, wie eine nachhaltige, breitgefächerte Security-Awareness-Initiative aussieht. Den Startpunkt bildete eine fünftägige Awareness-Messe am Unternehmenshauptsitz in Düsseldorf.
Die Henkel AG zeigt mit ihrem #SharedResponsibility-Programm, wie eine nachhaltige, breitgefächerte Security-Awareness-Initiative aussieht. Den Startpunkt bildete eine fünftägige Awareness-Messe am Unternehmenshauptsitz in Düsseldorf.
Foto: Henkel AG

Die Henkel AG & Co. KGaA Henkel AG & Co. KGaA verfolgt im Rahmen ihrer DigitalstrategieDigitalstrategie zahlreiche Initiativen, um die Kundenerfahrung zu optimieren. In der Digitalisierungsära sind aber nicht nur innovative neue Ansätze und Geschäftsmodelle gefragt: Insbesondere die Härtung der IT-Systeme gegen die Angriffsversuche krimineller Hacker sollte auf der Unternehmensagenda angesichts der aktuellen Bedrohungslandschaft ganz oben stehen. Top-500-Firmenprofil für Henkel AG Alles zu Digitalisierung auf CIO.de

Bei Henkel hat man dieses Erfordernis erkannt und eine IT-Sicherheitsstrategie "2020+" entworfen, zu der auch ein umfassendes, global angelegtes Security-Awareness-Programm gehört, das den Faktor Mensch in den Mittelpunkt rückt. Mit der Kampagne nimmt das Unternehmen am diesjährigen DIGITAL LEADER AWARD - dem deutschen Award für Digital Leadership - teil.

IT-Sicherheit auf allen Ebenen

Die Kampagne für Sicherheitsbewusstsein läuft bei Henkel unter dem Motto - beziehungsweise dem Hashtag - #SharedResponsibility, schließlich geht IT-Sicherheit längst nicht mehr nur die IT-Abteilung, sondern alle Mitarbeiter an: Nur wenn die gesamte Belegschaft um die Gefahren weiß, die im Netz lauern, lässt sich das Risiko von Kompromittierungen nachhaltig reduzieren.

Wird SecuritySecurity zu einem allgemeinen Grundbaustein, wirkt sich das nicht nur positiv auf die Unternehmenssicherheit, sondern auch das langfristige Erfolgspotenzial von Projekten aus. Die Sicherheitsbewusstseinsinitiative von Henkel nimmt dabei nicht nur die Sicherheit im Arbeitsalltag in den Fokus, sondern auch die im privaten Umfeld. Nur so ist aus Sicht der Verantwortlichen sichergestellt, dass die vermittelten Inhalte auch wirklich zu Verhaltensänderungen bei den Mitarbeitern führen. Alles zu Security auf CIO.de

Zur Vermittlung der Inhalte baute Henkel ein global operierendes Awareness Team auf, dessen Schwerpunkte die Länder Deutschland, USA und China bilden und das zusätzlich von Freiwilligen aus anderen Ländern im Rahmen eines Cybersecurity-Netzwerks unterstützt wird. Die Teammitglieder kommen im Rahmen von Telefonkonferenzen regelmäßig zusammen, um sich über aktuelle (globale wie lokale) Security-Trends oder Bedrohungen auszutauschen oder auch an Train-the-Trainer-Sessions teilzunehmen. Die Mitglieder des Awareness Teams sind für die Mitarbeiter jederzeit über einen eigenen Yammer-Kanal erreichbar - der auch für die Verbreitung aktueller Informationen genutzt wird.

Zur Startseite