Karriere und Gehalt

Beste Aussichten für IT-Sicherheitsexperten

Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.
Irgendwelche IT-Spezialisten haben keine Chance als Sicherheitsmitarbeiter. Ohne einschlägige Qualifikationen, Erfahrung und technischen Fertigkeiten geht nichts.
Irgendwelche IT-Spezialisten haben keine Chance als Sicherheitsmitarbeiter. Ohne einschlägige Qualifikationen, Erfahrung und technischen Fertigkeiten geht nichts.
Foto: MEV Verlag

Welche Qualifikationen sind nun im Bereich der IT-Sicherheit gefragt? Grundsätzlich sollten Bewerber einen soliden Mix aus Ausbildung, nachweisbaren Fähigkeiten und echter Erfahrung mitbringen, um bei Personalmanagern bestehen zu können.

Experten fordern hohe Gehälter

Nur qualifizierte Leute sollten sich bewerben. Die Unternehmen, die neue Sicherheitsmitarbeiter suchen, geben zu 81 Prozent an, dass ein Verständnis für die firmenweiten Sicherheitskonzepte ein wichtiger Faktor sei. Fast drei von vier Firmen (72 Prozent) suchen direkt nach einschlägigen Erfahrungen ihrer Kandidaten und 76 Prozent verlangen direkt ausgeprägte technische Fertigkeiten.

Genau solche technisch versierten Mitarbeiter aber sind schwer zu finden: 61 Prozent der Personalverantwortlichen empfinden das als "sehr große Herausforderung", weitere 52 Prozent tun sich schwer, ausreichend erfahrene Bewerber zu finden. Eher schwer verständlich ist es, wenn angesichts dieser Probleme 49 Prozent angeben, dass die Gehaltserwartungen der potenziellen Mitarbeiter schwer zu erfüllen seien.

Das sind die Top-Qualifikationen, nach denen Personalverantwortliche Ausschau halten:

  • Operative Sicherheit: 55 Prozent

  • Praktische Erfahrungen mit Sicherheits-Management: 52 Prozent

  • Erfahrungen mit Zugangskontrollsystemen und -methoden: 51 Prozent

  • Erfahrungen mit Sicherheitsarchitekturen und -modellen: 50 Prozent

  • Risiko-Management: 49 Prozent

  • Sicherheit bei Telekommunikationseinrichtungen und Netzwerken: 45 Prozent

  • Entwicklung von Konzepten für die Anwenungssicherheit: 44 Prozent

  • Erfahrungen mit Sicherheitsfragen bei Cloud Computing/Virtualisierung: 35 Prozent

Zur Startseite