Strategien gegen den IT-Fachkräftemangel (Folge 2)

Daimler AG: "Es reicht nicht, jemandem einen attraktiven Einstieg zu bieten"

Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.

CIO: Was bietet Daimler interessierten Bewerbern?

Riolo: Ganz oben steht für Daimler das Thema Ausbildungs- und Entwicklungschancen inklusive Qualifizierungsangeboten. Für uns ist das sehr wichtig, weil wir überzeugt sind, dass es nicht reicht, jemandem einen attraktiven Einstieg zu bieten. Wir müssen unseren Mitarbeitern vielmehr aufzuzeigen, wie sein weiterer Weg im Unternehmen aussehen kann.
Diversity spielt schon wegen unserer globalen Orientierung eine wichtige Rolle: Wir sind in unterschiedlichen Ländern unterwegs und jederzeit am RecruitingRecruiting ausländischer Fachkräfte interessiert. Besonders in Deutschland unterstützen wir die Einstellung von Frauen durch spezielle Recruiting-Events und Kooperationen, weil wir auch in dieser Hinsicht auf eine vielfältige Belegschaft setzen. Alles zu Recruiting auf CIO.de

Bisher erschienen in der Serie "Strategien gegen den IT-Fachkräftemangel":

MAN-Nutzfahrzeuge-CIO Gottfried Egger: "Wir suchen Leute mit Prozessverständnis"

Zur Startseite