IT-Märchenstunde

Die 14 größten Technik-Mythen

19.03.2014
Von  und Patrick  Miller
Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.

Telefonieren im Fluge verursacht Abstürze

Foto: pressmaster - Fotolia.com

Weltweit bestehen Luftfahrtbehörden noch immer auf einem Verbot von Mobiltelefonen an Bord von Flugzeugen bestehen. Der vermeintliche Grund: Es sollen Interferenzen mit den Steuerungs- und Kommunikationssystemen verhindert werden, damit es nicht zu Ausfällen und dann zu Abstürzen kommt.

Der wahre Grund für die Verbote ist aber ein ganz anderer: Mobiltelefone am Boden wählen sich ständig in die nächste Empfangsstationen ein, je nachdem, wo man sich gerade befindet. In einer Flughöhe von rund 30.000 Fuß ist der Abstand zu vielen Funkstationen am Boden aber ungefähr gleich. Das führt dazu, dass sich das Telefon an all diesen Stationen anmeldet, die für das Gerät dann einen Empfangskanal reservieren. Das aber könnte bei anderen Nutzern zu Engpässen führen oder deren Empfang behindern.

Zur Startseite