IT-Märchenstunde

Die 14 größten Technik-Mythen

19.03.2014
Von  und Patrick  Miller
Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.

Teure HDMI-Kabel machen ein besseres Bild

Foto: Samsung

Eins der wichtigsten Grundnahrungsmittel für die Audio- und Videoindustrie sind seit vielen Jahren die Kabel für die optimale Verbindung zwischen den unterschiedlichen Geräten. Billige Kabel, hieß es immer, seien anfällig für Störungen und Signalverluste.

Wir haben zwei teure HDMI-Kabel (150 und 60 US-Dollar) mit zwei preiswerten Kabeln für rund drei US-Dollar verglichen. Nach dem Test mit unterschiedlichen HD-Videoclips mussten wir am Ende auf ein eindeutiges Unentschieden entscheiden. Je eins der teuren und billigen Kabel erreichten einen Messwert von 3,5 von 5 Punkten, die andere Kombi von teuer und billig einen Wert von 3,4 von 5. Die Abweichung liegt im Bereich der Rundungsfehler. Also: Sparen Sie sich das Geld und kaufen Sie sich die Billigkabel. Einzige Ausnahme: Sie möchten die Signale über eine große Distanz übertragen. Dann sind die teureren Kabel offenbar besser.

Zur Startseite