Projekte


Offene Plattform

Eberspächer automatisiert Rechnungsprozesse

Werner Kurzlechner lebt als freier Journalist in Berlin und stellt regelmäßig Rechtsurteile vor, die Einfluss auf die tägliche Arbeit von Finanzentscheidern nehmen. Als Wirtschaftshistoriker ist er auch für Fachmagazine und Tageszeitungen jenseits der IT-Welt tätig.
Der Autozulieferer ist auf eine offene Rechnungsprozessplattform umgestiegen. Auch die Supply Chain, Procurement und Einkauf sollen digitalisiert werden.
"Eberspächer hat sehr spezielle Anforderungen, die nicht mit standardisierter Software gelöst werden können", sagt Martin Peters, CFO des Unternehmens und als solcher für die IT verantwortlich.
"Eberspächer hat sehr spezielle Anforderungen, die nicht mit standardisierter Software gelöst werden können", sagt Martin Peters, CFO des Unternehmens und als solcher für die IT verantwortlich.
Foto: Eberspächer

EberspächerEberspächer hat seine Rechnungsprozesse automatisiert. Bislang nutzte der Systementwickler und -lieferant für Abgastechnik, Fahrzeugheizungen und Busklimasysteme einen halbautomatisierten Prozess auf Scan-Basis. Im vergangenen Jahr stieg das in 25 Ländern aktive Unternehmen aus Esslingen am Neckar auf die offene B2B-Plattform des Anbieters Tradeshift um. Im März 2016 startete Eberspächer hierzu ein Pilotprojekt an zwei Standorten, im Sommer erfolgte als nächster Schritt der Rollout an zwei weiteren Standorten. Top-500-Firmenprofil für Eberspächer

"Mit der elektronischen Rechnungsstellung von Tradeshift können wir unsere Prozesse deutlich effizienter abwickeln und haben den Bearbeitungsaufwand stark reduziert", lautet das positive Fazit von Martin Peters, CFO und geschäftsführender Gesellschafter der Eberspächer Gruppe. Als weiteren wichtigen Aspekt nennt Aspekt die Offenheit der Plattform: "Wir können sie flexibel durch neue Applikationen erweitern und so strategische Mehrwerte heben."

Lieferanten steigen auf die neue Lösung um

Schnell stieg ein Drittel von 700 im Pilotprojekt ausgewählten Lieferanten auf die neue Lösung zur Rechnungsstellung um. Der Anwender holte diese Partner mit einer speziellen Onboarding-App ins Boot. Durch mehrere E-Mail-Kampagnen erhielten die Lieferanten Hilfestellung für die nötigen Registrierungsschritte. Mit wenigen Klicks können sich die Partner jetzt mit ihrem Konto verbinden und gelangen so auf die Plattform

Diese kommt keineswegs direkt aus dem Regal. "Eberspächer hat sehr spezielle Anforderungen, die nicht mit standardisierter Software gelöst werden können", sagt Martin Peters. "Das Team von Tradeshift hat sehr flexibel reagiert, alle notwendigen Anpassungen vorgenommen und gemeinsam mit unserem IT-Team implementiert."

Für die Zukunft plant Eberspächer die Einführung weiterer Anwendungen aus den Bereichen Procurement und Supply Chain Management (SCM). Mittelfristiges Ziel ist die vollständige DigitalisierungDigitalisierung der Lieferkette und der Einkaufsprozesse. Der Fokus liegt zunächst auf der Steuerung von Inbound-Logistik, Ausschreibungen und Lieferantenprozessen. Alles zu Digitalisierung auf CIO.de

Eberspächer | SCM
Branche: AutomobilAutomobil
Zeitrahmen: seit 2016
Produkt: Tradeshift-Plattform
Dienstleister: Tradeshift
Einsatzort: zunächst an vier Standorten
Internet: www.eberspaecher.com Top-Firmen der Branche Automobil