Projekte


Weltweite Fortbildungsinitiative

Henkel macht Mitarbeiter fit für die Digitalisierung



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Mit einer weltweiten Fortbildungsinitiative und einer neuen Cloud-Lernplattform bereitet der Konzern seine Mitarbeiter auf den digitalen Wandel vor.
Fortbildung ist bei Henkel für jeden Mitarbeiter individuell möglich.
Fortbildung ist bei Henkel für jeden Mitarbeiter individuell möglich.
Foto: Cornerstone OnDemand

Der Düsseldorfer Industrie- und Konsumgüterkonzern HenkelHenkel hat für seine 53.000 Mitarbeiter die digitale Fortbildungsinitiative "Digital Upskilling" gestartet. Dafür analysiert das Unternehmen zunächst den aktuellen Stand und wertet das digitale Wissen und die Kenntnisse der Mitarbeiter mithilfe von anonymen Selbsteinschätzungen aus. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für neue digitale Trainingsangebote, die sich an zukünftigen Geschäftsanforderungen orientieren. Top-500-Firmenprofil für Henkel AG & Co. KGaA

Tests zum digitalen Wissen

Henkel hat dafür gemeinsam mit dem Innovations-Hub H-Farm und Accenture spezfische Tests entwickelt. In der Lernumgebung maize.PLUS von H-Farm werden beispielsweise Inhalte zu Technologiethemen, Verbrauchertrends und neuen Arbeitsweisen angeboten.

Die Trainings zur Erweiterung der digitalen Kenntnisse offeriert Henkel auf der Lernplattform von Cornerstone, einem Anbieter von Cloud-basierterCloud-basierter Talent-Management-Software. Die Software bietet unter anderem personalisierte Trainingsinhalte und Lernpfade. Henkel entwickle damit das firmeninterne TalentmanagementTalentmanagement weiter und unterstütze die unternehmensweite Initiative zur digitalen Weiterbildung, erklärt der Konzern. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de Alles zu Personalführung auf CIO.de

Kulturelle und digitale Transformation

"Personalentwicklung spielt eine entscheidende Rolle bei der kulturellen und digitalen Transformation bei Henkel", heißt es in einer Erklärung. Cornerstone solle dem Konzern helfen, die globalen HR-Prozesse zu verbessern und zu beschleunigen und so die Agilität zu erhöhen.

"Die digitale Transformation bietet uns die Möglichkeit, unsere globalen Geschäfte zu stärken und auszubauen. Um das zu erreichen, muss die gesamte Organisation über die richtige Einstellung und die richtigen Kenntnisse verfügen", sagte Henkel-CDO Rahmyn Kress.

Die smarte Art des Datenmanagements

Das Feedback der Mitarbeiter sei durchweg positiv. Das Unternehmen sei nun besser in der Lage, Investitionen in die Weiterbildung dort zu tätigen, wo sie den größten Mehrwert brächten, so Lucas Kohlmann, HR-Manager bei Henkel.

Über Henkel

Henkel wurde 1876 gegründet und ist heute ein weltweit tätiges Industrie- und Konsumgüterunternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf. Die Geschäfte sind aufgeteilt in die drei Unternehmensbereiche Adhesive Technologies, Beauty Care und Laundry & Home Care. Das Unternehmen beschäftigt rund 53.000 Mitarbeiter weltweit.

Henkel | Fortbildung mit Cornerstone

Branche: Konsumgüter
Zeitrahmen: 15 Monate
Mitarbeiter: 21
Produkte: Talent-Management-Software
Dienstleister: Cornerstone OnDemand
Einsatzort: weltweit
Internet: www.henkel.de

Zur Startseite