Policy, Support & Co.

McKinsey: 4 Tipps für die Mobile-Strategie

Bettina Dobe ist Journalistin in München. Sie hat sich auf Wissenschafts-, Karriere- und Social Media- sowie Gesundheitsthemen spezialisiert. 

4 Tipps für CIOs

Die Analysten von McKinsey haben vier Tipps zusammengestellt, wie sich CIOs auf die Herausforderungen der Mobile IT einstellen können.

1. Richtlinien implementieren

Entscheider müssen klare Richtlinien für die Mobility festlegen, raten die Analysten von McKinsey. Zentraler Punkt sind dabei die Privatgeräte der Mitarbeiter: Eine gute Strategie bringt die Ansprüche der Angestellten im Hinblick auf ihre Privatgeräte und die Sicherheitsbedürfnisse der Firma unter einen Hut. Die wichtigsten Inhalte der Policy sollten laut Studie daher festlegen, welche Geräte genutzt werden dürfen, welche Anwendungen ausgeführt werden dürfen und wer die laufenden Kosten übernimmt.

Support für Mobile IT ist aufwändig, lohnt sich aber.
Support für Mobile IT ist aufwändig, lohnt sich aber.
Foto: Tortenboxer - Fotolia.com

2. Aufbau einer Support-Infrastruktur

Lösungen für mobile Email und Mobile-Device-Management sind die wichtigsten Punkte, die CIOs klären müssen. Leicht wird das nicht: Führungsverantwortliche müssen die Infrastruktur der IT anpassen. Aber bereuen würden CIOs das nicht, so die Studie.

3. Identifizieren der wichtigsten Unternehmensbereiche

Da nicht jedes Business gleich ist, müssen auch CIOs wissen, wo der Umsatz in ihrem Unternehmen gemacht wird: Das ist die wichtigste Abteilung, die möglichst schnell eine Mobility-Strategie braucht. Die muss dann aber auch zu den Nutzern passen. CIOs sollten also die Bedürfnisse der einzelnen Abteilungen genau kennen, um flexibel agieren zu können.

4. Mobile IT in Unternehmens-IT integrieren

Entscheider müssen sich die IT-Architektur ansehen und die Punkte identifizieren, an denen es möglich ist, eine Mobile IT zu integrieren. Das gilt vor allem für die einzelnen Apps, die auch auf die Nutzer zugeschnitten sein müssen. CIOs müssen kurzfristig neu priorisieren können und den Unternehmensbereichen mit dem höchsten Nutzen Lösungen anbieten. Dann klappt es auch mit der Mobile IT im eigenen Unternehmen.

Zur Startseite