Finance IT


CIO Robin Johnson

Munich Re vereinheitlicht weltweiten IT-Betrieb

Jens Dose ist Redakteur des CIO Magazins. Neben den Kernthemen rund um CIOs und ihre Projekte beschäftigt er sich auch mit der Rolle des CISO und dessen Aufgabengebiet.
Die Münchner Rückversicherung will mit einem hybriden Multi-Cloud-Ansatz seine Workloads weltweit einfacher und flexibler verwalten.
Mit der neuen Multi-Cloud-Architektur will die Munich Re ihren weltweiten IT-Betrieb vereinheitlichen und Nutzern eine bessere Kundenerfahrung liefern.
Mit der neuen Multi-Cloud-Architektur will die Munich Re ihren weltweiten IT-Betrieb vereinheitlichen und Nutzern eine bessere Kundenerfahrung liefern.
Foto: Andreas Prott - shutterstock.com

Mehr Leistung, Flexibilität und Sicherheit für datenintensive Workloads verspricht sich die Munich ReMunich Re von ihrer neuen Multi-Cloud-Strategie. Gemeinsam mit DellDell Technologies und VMware will der Rückversicherer einen einheitlichen Ansatz für den globalen IT-Betrieb schaffen. Zudem sollen Compliance-Anforderungen einfacher eingehalten und IT-Kosten gesenkt werden. Top-500-Firmenprofil für Munich Re Alles zu Dell auf CIO.de

Die Multi-Cloud-Architektur basiert auf der Azure VMware Solution. Dabei handelt es sich um eine Private Cloud auf Basis von Dell und VMware, die Teil des Azure-Cloud-Angebots von Microsoft ist. Mit ihr können Unternehmen ihre VMware-Workloads aus dem RechenzentrumRechenzentrum in die Azure Cloud migrieren, dort nativ ausführen und verwalten. So will die Munich Re ihren Kunden eine bessere Nutzererfahrung bieten durch eine einheitliche IT-Infrastruktur, die alle globalen Rechenzentren des Versicherers in drei Knotenpunkte konsolidiert. Alles zu Rechenzentrum auf CIO.de

Die Grundlage der Private Cloud von Munich Re sind hyperkonvergente Infrastruktursysteme von Dell VxRail mit VMware Cloud Foundation-Software. Darüber hinaus setzt Munich Re VMware vRealize Cloud Management und VMware NSX ein, um die Cloud-UmgebungenCloud-Umgebungen zu verwalten. So sollen auch Sicherheitsrichtlinien implementiert werden, die den Workloads dorthin folgen, wohin sie verschoben werden. Alles zu Cloud Computing auf CIO.de

Robin Johnson, CIO der Munich Re, setzt auf die Multi-Cloud.
Robin Johnson, CIO der Munich Re, setzt auf die Multi-Cloud.
Foto: Maersk

"Mit Dell Technologies und VMware schaffen wir ein konsistentes Cloud-Betriebsmodell, um unsere Infrastruktur zu standardisieren und die Leistung, Stabilität und Ausfallsicherheit unserer Umgebung auf intelligente Weise zu erhöhen", sagt Robin Johnson, CIO bei Munich Re. Die Multi-Cloud-Infrastruktur solle die täglichen Geschäftsabläufe optimieren, indem für jede Applikation und jeden Use Case die geeignete Cloud verwendet werden könne.

Die Munich Re hat ihren Hauptsitz in München und gilt als größter Rückversicherer der Welt. Die Ergo Group gehört ebenfalls zu der Gesellschaft und betreibt das Erstversicherungsgeschäft. 2020 beschäftigte das Unternehmen 39.642 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete 54,89 Milliarden Euro Bruttobeiträge.

Munich Re | Muti-Cloud
Branche: VersicherungenVersicherungen
Dienstleister: Dell Technologies und VMware
Produkte: Azure VMware Solution, Dell VxRail, VMware Cloud Foundation, vRealize Cloud Management, VMware NSX
Use Case: Bessere Kundenerfahrung, einheitliches Cloud-Management, bessere ComplianceCompliance, weniger Kosten Alles zu Compliance auf CIO.de Top-Firmen der Branche Versicherungen

Zur Startseite