Finance IT


Lardelli folgt auf Schneider

Schweizer Postfinance holt neuen IT-Chef

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Enrico Lardelli übernimmt im Oktober die IT-Leitung bei der Schweizer Postfinance. Der Finanzdienstleister hatte seit März dieses Jahres mit Lardellis Vorgänger Schneider sowie dem IT-Zahlungsverkehr-Verantwortlichen Badran zwei IT-Fachleute verloren.
Enrico Lardelli, 43, leitet ab Oktober die IT der Schweizer Post-Tochter Postfinance.
Enrico Lardelli, 43, leitet ab Oktober die IT der Schweizer Post-Tochter Postfinance.

Enrico Lardelli, derzeit noch CIO bei der RBS Coutts Bank in Zürich, wechselt im Oktober zur Postfinance nach Bern. Er übernimmt dort die IT-Leitung, nachdem Jochen Schneider in gleicher Position zur Zürcher Kantonalbank (ZKB) geht.

Der 43-jährige Lardelli hat Wirtschaftsinformatik, Finanzmathematik und Statistik studiert. Seit 1999 arbeitete er für verschiedene Privat- und Retailbanken. Lardelli scheint ein Integrations-Spezialist zu sein: Bei Clariden Leu verantwortete er die Informatik bei der Zusammenführung von fünf Instituten.

Jochen Schneider war acht Jahre bei der Postfinance. Sein Wechsel zur ZKB wurde im April angekündigt. Erst wenige Wochen zuvor, Anfang März, hatte der IT-Zahlungsverkehr-Verantwortliche Wassim Badran das Unternehmen verlassen. Er leitet nun die IT Business Applications bei der SBB Informatik.

Die Postfinance, eine Tochter der Schweizer Post, bietet E-Banking-Dienstleistungen an und stellt Software her. Sie beschäftigt 600 IT-Mitarbeiter.

Zur Startseite