Projekte


Nachhaltige Lieferkette

Volvo baut Blockchain-Nutzung aus

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Der Automobilhersteller Volvo will mittels Blockchain seinen CO2-Ausstoß zurückverfolgen und reduzieren.
Volvo Cars investiert in die Blockchain.
Volvo Cars investiert in die Blockchain.
Foto: Volvo Cars

Der Automobilkonzern VolvoVolvo weitet seine Investitionen in die BlockchainBlockchain aus. Eines der Ziele ist es, den CO2-Ausstoß zurückzuverfolgen und zu reduzieren. Außerdem will Volvo den Einsatz von Mica-Mineralien (umgangssprachlich "Katzengold") nachverfolgen, die gebraucht werden, um Akku-Packs zu isolieren. Externer Partner dabei ist der Blockchain-Spezialist Circulor. Top-500-Firmenprofil für Volvo Alles zu Blockchain auf CIO.de

Die Zusammenarbeit ist nicht neu. Volvo nutzt die Lösungen von Circulor bereits, um Kobalt nachzuverfolgen, das in Hochvoltbatterien für Elektrofahrzeuge steckt. Die Blockchain-Technologie, die Circulor dafür entwickelt hat, wird gemeinsam mit den Batterielieferanten CATL und LG Chem umgesetzt. Martina Buchhauser, Chief Procurement Officer bei Volvo Cars, spricht von einer "ethischen Lieferkette für Rohstoffe", zu der sich das Unternehmen verpflichtet habe. Indem Volvo die Kooperation ausbaut, trage das Unternehmen nun zu einem "nachhaltigeren Business" bei.

Förderung von Startups

Hinter den neuerlichen Investitionen steht der unternehmenseigene Investitionsfond Volvo Cars Tech Fund. Diesen hat der Automotive-Konzern 2018 gegründet, um Startups aus seinem Geschäftsfeld zu unterstützen. Dabei geht es beispielsweise um Künstliche IntelligenzKünstliche Intelligenz (KI), Elektrifizierung, autonomes Fahren und digitale Mobilität. Nach eigener Darstellung ist Volvo der erste Hersteller, der Kobalt mittels der Blockchain zurückverfolgt. Alles zu Künstliche Intelligenz auf CIO.de

Die Volvo Car Corporation wurde 1927 gegründet und gehört zur Volvo Car Group. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Göteborg (Schweden). Die Volvo Car Corporation betreibt in mehreren Ländern Fertigungsstandorte, darunter in Schweden, China und den USA. In Deutschland verzeichnete Volvo 2019 nach eigenen Angaben 53.357 Neuzulassungen, das entspricht einem Marktanteil von 1,5 Prozent.

Volvo Cars Corporation | Blockchain
Branche: AutomotiveAutomotive
Use Case: Nachverfolgbarkeit von Mica-Mineralien, Reduktion des CO2-Ausstoßes
Produkt: Blockchain
Anbieter: Circulor
Partner: Circulor, Batterielieferanten CATL und LG Chem Top-Firmen der Branche Automobil

Zur Startseite