CIO Auf- und Aussteiger


Nachfolgerin von Barbara Saunier

Annette Hamann zur CIO von Beiersdorf ernannt

Jens Dose ist Redakteur des CIO Magazins. Neben den Kernthemen rund um CIOs und ihre Projekte beschäftigt er sich auch mit der Rolle des CISO und dessen Aufgabengebiet.
Mit Annette Hamann hat die Beiersdorf AG eine neue IT-Leiterin. Sie soll die Geschäftsprozesse des Konzerns digitalisieren.
Annette Hamann
Annette Hamann
Foto: Beiersdorf

Seit Mai 2020 ist Annette Hamann CIO beim Konsumgüterkonzern Beiersdorf und zugleich Geschäftsführerin der IT bei Beiersdorf Shared Services (BSS). Hamann löst die langjährige CIO Barbara Saunier ab, die in Ruhestand ging.

Aufgabe der Beiersdorf IT ist es, die Digitalisierung der Geschäftsprozesse des KonzernsKonzerns voranzutreiben, um eine Basis für Wachstum und Wettbewerbsvorteile zu schaffen. Dabei soll über eine einheitliche System- und Prozesslandschaft die globale IT-Versorgung zentral gesteuert werden. Sie berichtet an Beiersdorf CFO Dessi Temperley. Top-Firmen der Branche Chemie

Zuvor war Hamann Corporate Vice President IT for Corporate Consulting and Enterprise Architecture bei Henkel. Dort implementierte sie eine Enterprise-Architektur und war für das weltweite Application-Lifecycle-Management der Fachbereiche zuständig. Zudem betreute sie Projekte in den Bereichen Industrial IoT, Analytics, digitale Kundenansprache und Robotics.

Die Beiersdorf AGBeiersdorf AG mit Sitz in Hamburg ist auf Hautpflege- und Kosmetik-Produkte spezialisiert. Zu den Marken des Unternehmens zählen Labello, Nivea und Hansaplast. Im Jahr 2019 erwirtschaftete Beiersdorf etwa 7,7 Milliarden Euro Umsatz und beschäftigt zirka 20.000 Mitarbeiter, darunter 254 in der IT-Abteilung. Top-500-Firmenprofil für Beiersdorf AG

Die BSS GmbH ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen von Beiersdorf und verantwortet die IT und das Accounting für den Konzern. Sie beschäftigt mehr als 400 Mitarbeiter. Das IT-Ressort ist für sämtliche IT-Projekte von Beiersdorf verantwortlich und richtet die IT-Infrastruktur an der Strategie und dem Geschäftsmodell des Konzerns aus.

Zur Startseite