Healthcare IT


Software oscare der AOK Systems

Eine Software für 37 Millionen Versicherte

Andrea König ist PR-Beraterin bei Mann beißt Hund - Agentur für Kommunikation GmbH und freie Journalistin in Hamburg. Arbeiten von ihr wurden unter anderem in der Süddeutschen Zeitung und im Focus veröffentlicht, seit 2008 schreibt sie auch für CIO.de. Die Schwerpunkte Ihrer Arbeit für die CIO-Redaktion sind Themen rund um Karriere, soziale Netzwerke, die Zukunft der Arbeit und Buchtipps für Manager.
Die Software oscare® hat sich von einer Spezialistensoftware für Krankenkassenmitarbeiter:innen zu einer offenen Lösung für alle Beteiligten im Gesundheitswesen gewandelt. Ziel ist die maximale Vernetzung aller Beteiligten.
Holger Witzemann, Geschäftsführung, AOK Systems GmbH: "Die GKV-Branchenlösung oscare® wandelt sich von einer Spezialistensoftware für Krankenkassenmitarbeiter zu einer offenen Lösung für die Beteiligten im Gesundheitswesen."
Holger Witzemann, Geschäftsführung, AOK Systems GmbH: "Die GKV-Branchenlösung oscare® wandelt sich von einer Spezialistensoftware für Krankenkassenmitarbeiter zu einer offenen Lösung für die Beteiligten im Gesundheitswesen."
Foto: AOK Systems

DigitalisierungDigitalisierung, Cloud ComputingCloud Computing und Big DataBig Data verändern den GesundheitsmarktGesundheitsmarkt und die Vernetzung von Produkten gewinnt immer stärker an Bedeutung. Prozesse, die früher innerhalb der KrankenkassenKrankenkassen abgewickelt wurden, können nun beispielsweise ohne Zeitverlust direkt vom Versicherten vorgenommen werden. Diesen Herausforderungen stellt sich die AOK Systems GmbH mit oscare®, einer Branchensoftware für die gesetzlichen Krankenkassen (GKV), mit einem komplexen, mehrjährigen Ansatz. Ihr Ziel ist die maximale Vernetzung und Öffnung für eine leistungsstarke gesetzliche Krankenversicherung. Mit dieser Initiative bewarb sich die AOK Systems in diesem Jahr um einen DIGITAL LEADER AWARD. Alles zu Big Data auf CIO.de Alles zu Cloud Computing auf CIO.de Alles zu Digitalisierung auf CIO.de Alles zu Healthcare IT auf CIO.de Top-Firmen der Branche Gesundheit

Von 2001 bis 2006 entwickelt die AOK Systems mit dem Partner SAPSAP die Software oscare® und löst damit die Altsoftware der AOK-Gemeinschaft ab. Der Rollout der neuen Software erfolgt in IT-GroßprojektenIT-Großprojekten bis 2015. Parallel entscheiden sich Kassen wie die BARMER, KBS, BKK Mobil Oil, HEK und VIACTIV für den Einsatz der Lösung. Damit wird die Software kassenartenübergreifend zur führenden GKV-Branchenlösung mit heute 37 Millionen Versicherten. Alles zu Projekte auf CIO.de Alles zu SAP auf CIO.de

Phase 1 des oscare-Projekts hatte primär einen internen Fokus.
Phase 1 des oscare-Projekts hatte primär einen internen Fokus.
Foto: AOK Systems

Während oscare® in dieser ersten Phase ein eher abgeschlossenes, für die Sachbearbeitung in Kassen optimiertes System war, kommen in einer zweiten Phase ab 2016 integrierte technische Lösungen für die Digitalisierung im Gesundheitswesen hinzu. Dazu zählen Automatisierung, Mobilisierung, Vereinfachung und Beschleunigung, Omnichannel- und Big-Data-Management sowie Self-Services für Versicherte. 2018 entwickelt das Unternehmen mit oscare® connect eine Architektur, die flexibel kundenindividuelle Apps und Web-Portale von Kassen oder Entwicklungspartnern sicher und ohne direkten Zugriff auf das sensible Kernsystem für die weitere Verarbeitung andocken lässt. Der Rollout ist für Ende 2020 geplant.

In der zweiten Phase des Projekts wurden Funktionalitäten für die Digitalisierung des Gesundheitswesens hinzugefügt.
In der zweiten Phase des Projekts wurden Funktionalitäten für die Digitalisierung des Gesundheitswesens hinzugefügt.
Foto: AOK Systems

Im Jahre 2019 startet Phase 3: ein Transformationsprojekt für eine offene, vollintegrierte, gesetzlich konforme und standardisierte GKV-Branchenlösung. Der Fokus liegt auf einer schlanken Wertschöpfungskette mit vollautomatisierten Kernprozessen. oscare nutzt langfristig Cloud-Technologien, um sich ganz auf die Herstellung von digitalen Lösungen und weiteren Mehrwerten für das Gesundheitswesen zu konzentrieren.

Mit der dritten und letzten Projektphase von oscare wird die Plattform zur vollintegrierten und standardisierten Branchenlösung für die Gesetzliche Krankenversicherung.
Mit der dritten und letzten Projektphase von oscare wird die Plattform zur vollintegrierten und standardisierten Branchenlösung für die Gesetzliche Krankenversicherung.
Foto: AOK Systems

Ziel: maximale Vernetzung

"Unsere Software muss so gestaltet werden, dass sie eine maximale Vernetzung im Gesundheitswesen erlaubt", erläutert Holger Witzemann, Geschäftsführer der AOK Systems GmbH, seine Vision. Sein Start als neuer Geschäftsführer des Unternehmens im April 2016 markiert den Einstieg des Unternehmens in das neue digitale Zeitalter. Mehrere strategische Initiativen verdeutlichen das Ziel der maximalen Vernetzung, zu ihnen zählen:

  • Entscheidung für "OpenGKV": die Entwicklung der Technologie oscare connect, die einen sicheren Datenaustausch von externen Daten mit dem sensiblen Kernsystem von oscare® ermöglicht

  • Etablierung eines neuen Mindsets beim Produktmanagement: Die Produktentwicklung konzentriert sich nun proaktiv auf die Digitalisierung der GKV und nicht mehr nur auf das Abarbeiten von Kundenanforderungen

  • Investition in Human Resources und neue Arbeitsmethoden: Personalaufbau um 25 Prozent, Fortbildungen und zunehmender Einsatz von agilen Methoden bei der Softwareentwicklung

  • Technische Strategieprojekte: beispielsweise Einsatz der Technologie S/4HANA als Grundlage für die zunehmende Digitalisierung sowie die Sicherstellung einer 24/7-Hochverfügbarkeit von Onlinediensten der Kassen für Versicherte

  • Verstärkung bei der Entwicklung digitaler Lösungen für Kunden: Einsatz externer Spezialisten, gezielte Produktpartnerschaften und Vertiefung der Entwicklungspartnerschaft mit SAP

  • Think Tank aus internen Mitarbeitern: Mit größtmöglichen Freiheiten ausgestattet und unabhängig von hierarchischen Strukturen beleuchtet der Think Tank im Jahr 2018 acht Monate lang Prozesse im Unternehmen kritisch und kommuniziert Schmerzpunkte offen ins Management

37 Millionen Versicherte

Bereits heute bezeichnet das Unternehmen oscare® als Branchenstandard für die GKV. Die Software stellt eine Vollversorgung von gesetzlichen Funktionen zur Verfügung. Zukünftig sollen Kernprozesse in der Lösung hochgradig automatisiert ablaufen. Benutzeroberflächen für die Sachbearbeiter liegen nur in Ausnahmefällen wie Konfliktlösungen vor.

50+: Bis heute hat das Produktmanagement der AOK Systems GmbH über 50 neue digitale Produkte entwickelt, etwa zu Dunkelverarbeitung, maschinellen Prüfungen sowie zu Online-Prozessen zwischen Versicherten und Leistungserbringern.

Standardentscheidungen trifft die Software mit Hilfe von Prädiktion und KIKI maschinell - für eine Entlastung der Sachbearbeiter sowie für eine Konzentration auf die individuelle Beratung der Versicherten. Entlastet werden die Sachbearbeiter auch, weil Versicherte 24/7 selbst Informationen in oscare ändern können und so Routinearbeiten wegfallen. Aktuell liegt der Marktanteil der Branchensoftware in der gesetzlichen Krankenversicherung bei 55 Prozent. Damit erreicht die Software 37 Millionen VersicherteVersicherte. Alles zu Healthcare IT auf CIO.de Alles zu Künstliche Intelligenz auf CIO.de

AOK Systems

Die AOK Systems GmbH ist IT-Partner für die Sozialversicherung in Deutschland und das nach eigenen Angaben führende System- und Softwarehaus im Gesundheitsmarkt. Das Unternehmen entwickelt SAP-basierte und individuelle IT-Komplettlösungen mit Schwerpunkt bei den gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherungen (GKV). In enger Partnerschaft mit SAP entwickelt und implementiert AOK Systems die GKV-Branchenlösung oscare®.

Zur Startseite