Umsatz und Gewinnlegen zu

Freenet profitiert vom Einstieg ins TV-Geschäft

03.03.2017
Der Einstieg ins Fernsehgeschäft hat das Wachstum des Mobilfunkdienstleisters Freenet im vergangenen Jahr angetrieben. Der Umsatz stieg 2016 vor allem dank des neu geschaffenen Bereichs TV und Medien um 7,8 Prozent auf 3,36 Milliarden Euro, wie das im TecDax gelistete Unternehmen am Donnerstagabend auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte.
Der Einstieg ins Fernsehgeschäft sorgte beim Mobilfunkdienstleisters Freenet für Umsatz- und Gewinnzuwachs.
Der Einstieg ins Fernsehgeschäft sorgte beim Mobilfunkdienstleisters Freenet für Umsatz- und Gewinnzuwachs.
Foto: Freenet

Im vergangenen Frühjahr hatte FreenetFreenet den TV-Dienstleister Media Broadcast gekauft und ist zudem am Münchener Unternehmen Exaring beteiligt, das eine Plattform für Unterhaltungsangebote betreibt. Das Kerngeschäft Mobilfunk lieferte der Mitteilung zufolge 2016 zwar mit knapp 3,13 Milliarden Euro den weitaus größten Erlösanteil. Das Wachstum lag hier aber bei nur 2,1 Prozent. Top-500-Firmenprofil für Freenet

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) legte 2016 um 18,5 Prozent auf 438,8 Millionen Euro zu. Der Bereich TV und Medien steuerte 28 Millionen Euro bei. Die Beteiligung am schweizerischen Telekommunikationsanbieter Sunrise Communications Group brachte 36,5 Millionen Euro. Die Dividende soll nun auf 1,60 (Vorjahr 1,55) Euro je Anteilschein steigen.

Am Markt sorgten die Zahlen zunächst nicht für viel Bewegung. Die Freenet-Aktien stiegen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Schluss des Xetra-Hauptgeschäfts um 0,14 Prozent. Die endgültigen Zahlen für 2016 will das Unternehmen am 23. März vorlegen. (dpa/ib)

Links zum Artikel

Top500-Firmenprofil: Freenet

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus