CIO Auf- und Aussteiger


Wechsel von Uniqa

Bockelmann übernimmt Group IT bei Baloise



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Als Chief IT Officer (CTO) leitet Alexander Bockelmann künftig den neuen Konzernbereich Group IT beim Versicherer Baloise Group. Bislang saß er als CDO im Vorstand des Versicherungskonzerns Uniqa.
Alexander Bockelmann wechselt von Österreich in die Schweiz - zur Baloise Group.
Alexander Bockelmann wechselt von Österreich in die Schweiz - zur Baloise Group.
Foto: Uniqa

Den gebürtigen Hamburger Alexander Bockelmann (44) zieht es von Österreich in die Schweiz. Er bleibt der Versicherungswirtschaft jedoch treu. Sein neuer Arbeitgeber ist die Schweizer Baloise Group in Basel, wo er im Februar 2019 als Mitglied der Konzernleitung die Rolle des Chief IT Officer (CTO) einnehmen wird.

Konzernbereich "Group IT" neu geschaffen

Der Verwaltungsrat der Bâloise Holding AG hat entschieden, den Konzernbereich "Group IT" neu zu schaffen. Diesem neuen Konzernbereich wird Bockelmann vorstehen, der direkt an den CEO Gert De Winter berichten wird. Die bestehenden Konzernbereiche Finanz, Schweiz, Asset Management und Corporate Center sollen dann mit der "Group IT" im ersten Quartal 2019 verschmelzen.

Bockelmann, entfernt verwandt mit dem 2014 verstorbenen österreichischen Sänger Udo Jürgens (bürgerlich: Jürgen Udo BockelmannUdo Bockelmann), ist promovierter Geowissenschaftler. Nach einem Studium in Deutschland und England absolvierte er ein Doktorat an der geowissenschaftlichen Fakultät der Universität in Tübingen. Profil von Udo Bockelmann im CIO-Netzwerk

Seit Ende 2013 bei Uniqa

Bockelmann gilt als ausgewiesener Experte für Digitalisierungs- und Transformationsthemen. Er arbeitete unter anderem bei The Boston Consulting Group als IT-Strategie- und Transformationsberater und bei der Allianz SE in verschiedenen leitenden Positionen in Deutschland und den USA. Ende 2013 wechselte er als Head of Group IT zur Uniqa Insurance Group AG in Österreich und war dort seit Mitte 2016 in der Rolle des CDO aktiv, seit 2018 auch als Vorstandsmitglied von Uniqa Österreich und Uniqa International.

"Nicht mehr derselbe Versicherer wie damals"

Freundliche Worte findet sein bisheriger Arbeitgeber Uniqa für ihn: "Alexander Bockelmann hat in den vergangenen fünf Jahren erfolgreich das Fundament für die digitale Zukunft von Uniqa aufgebaut. Wir sind heute nicht mehr derselbe Versicherer wie damals: Wir haben neue digitale Kunden-Kontaktpunkte geschaffen, die Customer Experience ist dank neuer Arbeitsweisen viel stärker in den Fokus gerückt, wir sind im Corporate Venturing aktiv", sagte Andreas Brandstetter, CEO der Uniqa Insurance Group AG.

IT-Organisation und -Struktur neu ausgerichtet

Bei Uniqa habe Bockelmann die konzernweite IT-Organisation und -Struktur neu ausgerichtet, mit dem Team Digital ein Inhouse Execution Lab zum Thema Digitalisierung ins Leben gerufen und mit der Etablierung von Corporate Venturing und Open Innovation einen Beitrag zum Aufbau der relevanten Ökosysteme geleistet, heißt es. Diese positive Entwicklung sei auch außerhalb von Österreich "nicht unbemerkt" geblieben. Die drei Uniqa-Bereiche des Ressorts Digitalisierung berichten ab Februar 2019 direkt an Uniqa-CEO Brandstetter.

Die Bâloise Holding AG

Die Bâloise Holding AG ist ein Schweizer VersicherungskonzernVersicherungskonzern mit Sitz in Basel. Der Konzern tritt als Baloise Group auf. Er beschäftigt rund 7400 Mitarbeiter und ist der drittgrößte Schweizer Allbranchen-Versicherungsdienstleister für Private und Unternehmen. Top-Firmen der Branche Versicherungen

Er bietet Präventions-, Vorsorge-, Assistance- und VersicherungslösungenVersicherungslösungen vor allem in der Schweiz, Deutschland, Belgien und Luxemburg an. In der Schweiz fungiert das Unternehmen mit der Baloise Bank SoBa auch als Finanzdienstleisterin, einer Kombination von Versicherung und Bank. Das Geschäft mit Vorsorgeprodukten für Privatkunden in Europa betreibt die Baloise von Luxemburg aus. Alles zu Finance IT auf CIO.de

Zur Startseite