Strategien


Gartner, Forrester, Experton & Co.

Budget-Prognosen im Vergleich

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Weltweit sagen Experten IT-Etats im neuen Jahr ein Plus von fünf bis sieben Prozent voraus. Allerdings widerspricht Experton den Deutschland-Zahlen von Gartner.
Wie hoch sind die IT-Budgets 2011?
Wie hoch sind die IT-Budgets 2011?
Foto: eyewave - Fotolia.com

Überall haben sie die Glaskugeln gezückt: Gartner und Forrester, Capgemini und Experton prophezeien die IT-Budgets für das neue Jahr. Doch der Blick nach vorn ist eher vernebelt denn kristallklar - die Experten sind sich uneins. Immerhin so viel scheint festzustehen: Deutsche CIOs gehören 2011 nicht zu den Gewinnern.

Zunächst einmal die globalen Zahlen: Am weitesten nach oben greift Forrester. Der US-Marktforscher sagt für 2011 ein Wachstum von insgesamt 7,1 Prozent voraus. Damit würde ein Marktvolumen von 1,7 Billionen US-Dollar erreicht. Die Kollegen von Gartner rechnen mit einem weltweiten Plus von 5,1 Prozent - kommen damit aber auf ein Gesamtvolumen von knapp 3,6 Billionen US-Dollar.

Einig sind sich die Analysten darin, dass sowohl die Bereiche Hardware als auch Software zulegen. Hier zeige sich noch Nachholbedarf nach der Krise. Auch bei der Telekommunikation werden CIOs zukaufen. Forrester sieht insbesondere bei der Ausstattung für Videokonferenzen und Unified Communications Bedarf.

Allerdings erwartet Forrester auch mehr Nachfrage nach IT Consulting und Systemintegrations-Services. Gartner dagegen sieht hier nur unterdurchschnittliches Wachstum.

Zur Startseite