Finance IT


Banken-Ranking

Citibank mit angeblich bestem Social-Media-Angebot

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Das Schweizer Internet-Portal Myprivatebanking hat die Social Media-Präsenz von 50 internationalen Banken untersucht. Die Citibank schneidet am Besten ab, die Deutsche Bank liegt immerhin auf Rang 3.
Das Social-Media-Ranking für Banken laut Myprivatebanking.
Das Social-Media-Ranking für Banken laut Myprivatebanking.
Foto: Myprivatebanking

Zufrieden sind die Autoren eines Social-Media-Rankings nicht mit den großen BankenBanken dieser Welt. Die Institute nutzten Angebote wie Twitter und Social Media zu wenig. Das behauptet zumindest das Schweizer Web-Portal Myprivatebanking. Top-Firmen der Branche Banken

Die Schweizer haben 50 international tätige Institute unter die Lupe genommen. Dazu zählen die Bank of America ebenso wie die Bank of China und die Deutsche Bank.

Die einzelnen Institute konnten bis zu 50 Punkte erhalten. Als Sieger kommt die CITI Bank (USA) auf eine Zahl von 47 Punkten. Der zweite Platz geht mit jeweils 44 Punkten an die Banco Bilbao (Spanien) und die National Australia Bank. Auch auf Rang drei sind - mit jeweils 43 Punkten - zwei Geldhäuser vertreten, nämlich die Deutsche Bank und die Credit Agricole (Frankreich). Formal vergibt Myprivatebanking dies als vierte Plätze, weil es durch die Doppelbelegung von Rang Zwei keinen dritten gibt.

Insgesamt fällt das Fazit für die Branche negativ aus: Bei 34 der 50 Banken vermissen die Autoren des Rankings einen integrierten und strategischen Ansatz. Ihr Social-Media-Einsatz sei nicht kundengerecht. Im Schnitt erreichen die Institute nur 30 der 50 möglichen Punkte.

Zur Startseite