Projekte


Process Mining

Leipzig analysiert Geschäftsprozesse

Jens Dose ist Redakteur des CIO Magazins. Neben den Kernthemen rund um CIOs und ihre Projekte beschäftigt er sich auch mit der Rolle des CISO und dessen Aufgabengebiet.
Die sächsische Messestadt pilotiert ein Process-Mining-Projekt, um ERP-Prozesse zu optimieren.
Process Mining soll der Stadt Leipzig dabei helfen, Probleme bei Geschäftsprozessen aufzuzeigen und sie zu lösen.
Process Mining soll der Stadt Leipzig dabei helfen, Probleme bei Geschäftsprozessen aufzuzeigen und sie zu lösen.
Foto: NicoElNino - shutterstock.com

Um das Enterprise Resource Planning (ERPERP) der Stadt zu verbessern, analysierte das Leipziger Referat SAPSAP in einem Pilotprojekt den Einkaufsprozess öffentlicher Einrichtungen. Die Kommune nutzte dazu Process Mining. Davon ausgehend sollen schrittweise weitere ERP-Prozesse untersucht und optimiert werden. Alles zu ERP auf CIO.de Alles zu SAP auf CIO.de

Die Herausforderung lag darin, dass viele verschiedene Stellen, darunter Schulen und Verwaltung, die Einkaufsprozesse nutzen. Zum anderen sind diese teils noch nicht digitalisiert und verwenden neben SAP auch andere IT-Lösungen. Unterstützung holte sich die Stadt vom IT-Dienstleister Gisa aus Halle an der Saale und dem Leipziger Beratungshaus Quantic Digital.

Die Prozessanalyse mithilfe von IT-gestütztem Process Mining ergab, dass die manuellen Schritte des Ablaufs problematisch sind. Sie führen zu einem Prozessstau und längeren Durchlaufzeiten, wodurch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überlastet werden können. Die Ergebnisse der Analyse wurden visualisiert und geben der Stadtverwaltung nun Anhaltspunkte, um die Anläufe zu verbessern.

Beschaffungsprozess für Leipzig analysieren

In einem weiteren Pilotprojekt will die Stadt SAP ERP sowie SAP S/4HANA in Verbindung mit der Benutzeroberfläche SAP Fiori einsetzen, um den Beschaffungsprozess zu analysieren.

Das Referat SAP der Stadt Leipzig betreut das SAP ERP 6.X-System der Kommune sowie die Schnittstellen zu den SAP-Vor-, -Neben- und -Nachverfahren. Das Referat bildet das Verbindungsstück zwischen den Prozessverantwortlichen und IT-Dienstleistern. Zu seinen Aufgaben gehört es, fachliche Anforderungen in technische Lösungen zu übersetzen und Prozesse weiterzuentwickeln.

Stadt Leipzig | Process Mining
Branche: Öffentliche Hand
Use Case: Geschäftsprozesse analysieren und visualisieren, um Verbesserungspotenziale aufzudecken
Dienstleister: Gisa, Quantic Digital
Einsatzort: Leipzig

Zur Startseite