Ebay, Facebook, Kreditkarten

Meisten Phishing-Angriffe auf Paypal

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Verteilung von E-Threats im ersten Halbjahr 2010 laut Bitdefender.
Verteilung von E-Threats im ersten Halbjahr 2010 laut Bitdefender.

Die Zahlen zum Spam zeigen, dass zwei Drittel der unerwünschten Sendungen "medizinischen Spam" beinhalten. Nach den Worten eines Bitdefender-Sprechers umschreibt diese Formulierung üblicherweise Potenz-Pillen.

Sieben Prozent des Spams beinhalten Produkt-Spam, fünf Prozent beziehen sich auf Kredite und VersicherungenVersicherungen. Weitere Themen sind Casinos und Glücksspiele. Top-Firmen der Branche Versicherungen

Weltmeisterschaft für Fußball und Malware

Malware-Versender nutzen immer wieder spektakuläre Einzelereignisse, um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu erlangen. Im ersten Halbjahr 2010 waren das zum Beispiel die Fußball-Weltmeisterschaft und die Überschwemmungen in Guatemala.

In Sachen E-Threat-Infektionen lag Trojan.AutorunINF.Gen mit elf Prozent vorn. Dahinter kroch mit sechs Prozent Win32.Worm.Downadup.gen. Rang drei hielt Exploit.PDF-JS.Gen mit fünf Prozent.

Der Anbieter von Sicherheits-Software Bitdefender mit Sitz in Holzwickede erstellt regelmäßig Ranglisten von Malware und Spam.

Zur Startseite