CIO Auf- und Aussteiger


Ex-CIO von Brüggen

Hartmut Willebrand führt die Hartrodt-IT

Wolfgang Herrmann ist Editorial Manager CIO Magazin bei IDG Business Media. Zuvor war er unter anderem Deputy Editorial Director der IDG-Publikationen COMPUTERWOCHE und CIO und Chefredakteur der Schwesterpublikation TecChannel.
Seit April 2021 ist Hartmut Willebrand Group CIO beim Logistikdienstleister A. Hartrodt. Er kommt vom Lebensmittelkonzern H. J. Brüggen.
Group CIO Hartmut Willebrand soll IT und Business näher zusammenbringen.
Group CIO Hartmut Willebrand soll IT und Business näher zusammenbringen.
Foto: Willebrand

Willebrand berichtet in seiner neuen Funktion direkt an den CEO der A. Hartrodt (GmbH & Co) KG und ist verantwortlich für die "strategische und zukunftsorientierte Ausrichtung der Leistungserbringung der IT an den Business-Anforderungen der weltweiten Organisation", wie er gegenüber dem CIO-Magazin erklärt. Zu seinen Aufgaben gehören die Konsolidierung der IT, der Aufbau einer Enterprise-Architektur und die Entwicklung der IT-Organisation zu einem Business Enabler. Zudem soll er die Effizienz der IT kontinuierlich steigern.

Ein Kernthema bei A. Hartrodt (Eigenschreibweise: a. hartrodt) ist die digitale Transformation. Willebrand soll dazu unter anderem eine hochverfügbare Systeminfrastruktur aufbauen und für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen digitalen, geräteunabhängigen Arbeitsplatz schaffen.

Der Diplomingenieur bringt mehr als 32 Jahre IT-Erfahrung aus unterschiedlichen Branchen mit. Vor seinem Wechsel zu A. Hartrodt war er fünf Jahre CIO des Lübecker Lebensmittelkonzerns H. & J. Brüggen KG. Fast ebenso lange agierte er als CIO des Finanzdienstleisters AON in Hamburg. Davor arbeitete er jeweils mehrere Jahre für den IT-Dienstleister Freudenberg IT, das Beratungsunternehmen Capgemini und den Medizintechnikanbieter Dräger.

A. Hartrodt ist ein international tätiger Transport- und LogistikanbieterTransport- und Logistikanbieter mit Hauptsitz in Hamburg. Zum Unternehmen gehören 64 operativ tätige Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in 46 Handelsnationen. 2.065 Mitarbeiter erwirtschafteten 2019 einen Umsatz von rund 500 Millionen Euro. Top-Firmen der Branche Transport

Zur Startseite