CIO Auf- und Aussteiger


COO und CTO

Anke Sax verstärkt Geschäftsführung der KGAL

Schreibt und recherchiert Führungs- und Karrierethemen - in der Redaktion von CIO-Magazin und COMPUTERWOCHE. Ihre Schwerpunkte sind CIOs, IT-Karrieren und -Nachwuchs, Führung, New Work und Diversity.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Setzt sich für mehr Frauen in der IT ein.
Die Münchner Fondsgesellschaft KGAL erweitert ihre Geschäftsleitung: Zum 1. Februar 2021 übernimmt Anke Sax als COO und CTO die Verantwortung für die IT.
Anke Sax tritt am 1. Februar 2021 in die Geschäftsführung der KGAL ein und verantwortet künftig die IT der Münchner Fondsgesellschaft.
Anke Sax tritt am 1. Februar 2021 in die Geschäftsführung der KGAL ein und verantwortet künftig die IT der Münchner Fondsgesellschaft.
Foto: Deutsche WertpapierService Bank

Nicht mehr von einem CFO abhängig sein: Das ist Anke SaxAnke Sax (53), ehemals Leiterin der Informationstechnologie der Deutschen WertpapierService Bank (dwpbank), gelungen. Im Februar tritt die hoch dekorierte Managerin ihre neue Position als Mitglied der Geschäftsleitung bei der KGAL GmbH & Co. KG in Grünwald bei München an. Profil von Anke Sax im CIO-Netzwerk

Die in Wirtschaftsinformatik promovierte Betriebswirtin verantwortet bei dem Finanzdienstleister künftig als Chief Operating Officer (COO) sowie Chief Technology Officer (CTO) die IT und wird sich vorrangig um die Entwicklung eines modernen und effizienten Backbones für die KGAL hinsichtlich digitaler Organisation und Prozesse kümmern. Die Fondsgesellschaft erweitert mit Sax eigens die Geschäftsleitung, die zudem aus Gert Waltenbauer (Chief Executive Officer), Thomas Schröer (Chief Financial Officer) und Klaus Wolf (Chief Investment Officer) besteht.

KGAL - vom Immobilien-Leasing zum Investment- und Asset-Manager

Der 1968 gegründete Finanzdienstleister KGAL war zunächst eine reine Immobilien-Leasing-Gesellschaft. Inzwischen ist das Unternehmen als Investment- und Asset-Manager für Realkapitalanlagen in Europa vor allem in den Bereichen Immobilien, Flugzeuge und erneuerbare Energien tätig. Das verwaltete Investitionsvolumen aller Objekt- und Beteiligungsgesellschaften liegt bei rund 20,2 Milliarden Euro (Stand 2019). Das Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben rund 370 Mitarbeiter.

Frühere Stationen: dwpbank, Daimler Financial Services, Commerzbank

Strahlende Siegerin: Die Jury des "CIO des Jahres" verlieh Anke Sax 2019 den 1. Platz in der Kategorie Mittelstand für ihre herausragende Leistung als CIO der dwpbank.
Strahlende Siegerin: Die Jury des "CIO des Jahres" verlieh Anke Sax 2019 den 1. Platz in der Kategorie Mittelstand für ihre herausragende Leistung als CIO der dwpbank.
Foto: Foto Vogt

Sax kommt von der dwpbank, wo sie von Anfang 2017 bis Ende 2019 als CIO tätig war. Die Managerin baute bei der Transaktionsbank eine moderne IT-Architektur auf, etablierte eine neue IT-Strategie und führte neue Arbeitsweisen ein. Für diese ganzheitliche Leistung der IT-Chefin, die Kulturwandel, Technologie und IT-Strategie umfasste, wurde sie 2019 von COMPUTERWOCHE und CIO-Magazin im Wettbewerb "CIO des Jahres" mit dem 1. Platz in der Kategorie Mittelstand ausgezeichnet.

2016 war Sax für kurze Zeit CIO der Daimler Financial Services AG. Bei der Commerzbank hatte sie 2009 angeheuert und war nach Positionen wie Bereichsleiterin Operative Umsetzung Inland und IT Steeering zuletzt als CIO Commercial Banking verantwortlich für Privatkunden und Mittelstandsbank. Vor ihrer Zeit bei der Commerzbank sammelte Sax in verschiedenen Funktionen Erfahrungen im IT- und Organisationsbereich bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBWLBBW) und bei der Landeskreditbank Baden-Württemberg (L-BankL-Bank). Top-500-Firmenprofil für L-Bank Top-500-Firmenprofil für LBBW

Gesellschaftlich engagiert

Digitalisierung liegt der Managerin auch außerhalb der beruflichen Tätigkeit am Herzen. Zusammen mit anderen CIOs hat sie vor kurzem eine Initiative ins Leben gerufen, die der Politik mit IT-Lösungen und Prozesskompetenz bei der Bewältigung der Corona-Pandemie helfen will. Inzwischen hat die Initiative viele Mitstreiter und Unterstützer auch aus politischen Kreisen gewonnen.

Zur Startseite