CIO Auf- und Aussteiger


Postbank und Deutsche Bank

Zvezdana Seeger wird IT-Vorstand der neuen Bank



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Die Postbank hat im Mai mit dem deutschen Privat- und Firmenkundengeschäft der Deutschen Bank fusioniert. In der neu geschaffenen Einheit "DB Privat- und Firmenkundenbank AG" übernimmt Zvezdana Seeger im Vorstand das Ressort IT/Operations. Sie bleibt aber auch weiterhin IT-Vorstand der Postbank.
Zvezdana Seeger ist seit Januar 2018 IT-Vorstand bei der Postbank. Sie wird bei der DB Privat- und Firmenkundenbank AG Leiterin COO IT/Operations.
Zvezdana Seeger ist seit Januar 2018 IT-Vorstand bei der Postbank. Sie wird bei der DB Privat- und Firmenkundenbank AG Leiterin COO IT/Operations.
Foto: Postbank

Am 25. Mai 2018 hat die Postbank mit der Deutschen Bank fusioniert, indem die Privat- und Geschäftskundeneinheit der Deutschen Bank und die Postbank in einer gemeinsamen Rechtseinheit zusammengeführt wurden. Die fusionierte Sparte heißt "DB Privat- und Firmenkundenbank AG". Das Privat- und Firmenkundengeschäft werde weiterhin mit beiden Marken Deutsche BankDeutsche Bank und Postbank auftreten. Top-500-Firmenprofil für Deutsche Bank

Zvezdana Seeger (54) wird laut einem Sprecher der Postbank im Vorstand der neuen DB Privat- und Firmenkundenbank AG Leiterin COO IT/Operations sein, "was also in etwa ihren Aufgaben bei der Postbank entspricht". Seit Januar 2018 verantwortet sie als Vorstand bei der Deutsche Postbank AGDeutsche Postbank AG in Bonn das Ressort IT/Operations. Davor war sie von 2015 bis 2017 als Generalbevollmächtigte IT/Operations bei der Bank tätig. Top-500-Firmenprofil für Deutsche Postbank AG

Fusion mit der Deutschen Bank erfolgt

Während sich die Deutsche Bank als Ansprechpartner und Risikomanager für die intensive Beratung ihrer Kunden verstehe, decke die Postbank den Bedarf nach standardisiertem, täglichem Bankgeschäft ab. "Zwei Marken - eine Bank" laute das Motto.

Die Deutsche Bank, der die Postbank bereits seit 2015 gehört, will Medienberichten zufolge ihre Führungsgremien verschlanken und in vier Segmente der Privat- und Firmenkundenbank (Private & Commercial Bank, PCB) aufteilen: Der neuen "DB Privat- und Firmenkundenbank AG", dem internationalen Privat- und Firmenkundengeschäft, dem globalen Wealth Management und der neuen digitalen Plattform.

Der Zusammenschluss sei die größte Fusion zweier BankenBanken seit Gründung der gemeinsamen Bankenaufsicht der Europäischen Zentralbank. Deutsche Bank-CEO Christian Sewing sagte: "Wir haben ein wichtiges Etappenziel erreicht und wollen bis spätestens 2022 Synergien von mindestens 900 Millionen Euro jährlich erreichen." Top-Firmen der Branche Banken

"Deutschlands größte Online-Bank"

Dafür fielen insgesamt 1,9 Milliarden Euro Restrukturierungskosten und Investitionen an - vor allem in der IT. Die Aufwand-Ertrags-Relation in diesem Bereich solle bis 2022 auf unter 65 Prozent gesenkt werden.

"Schon heute ist die neue DB Privat- und Firmenkundenbank auch Deutschlands größte Online-Bank", sagte Postbank-Chef Frank Strauß. "Diesen Vorsprung in der digitalen Transformation können und werden wir ausbauen." Zusätzlich zu den integrierten Online-Lösungen für die Kunden der Deutschen Bank und der Postbank solle die digitale Plattform um neue Angebote erweitert werden, die über das klassische Bankgeschäft hinausgehen. Erste Details dazu will die Deutsche Bank im vierten Quartal 2018 bekannt geben.

Bei den UN in New York tätig

Zvezdana Seeger wechselte im Dezember 2015 von der Deutsche Post DHL Group zur Postbank. Bei der Post war sie im Geschäftsfeld Global Forwarding Freight als Chief Transformation Officer und Mitglied des Boards DHL tätig und trug die IT-Verantwortung für das gescheiterte Projekt New Forwarding Environment (NFE).

Die diplomierte Volkswirtin studierte in Freiburg und begann ihre berufliche Laufbahn 1986 als Assistentin der Geschäftsführung der UTP GmbH (heute Böhler AG), einem Hersteller von Schweißanlagen und Zubehör. 1988 wechselte sie als Leiterin Marketing und Vertrieb neue Bundesländer und Osteuropa zur Christian Dior GmbH. Von 1992 bis 1994 war die gebürtige Jugoslawin in der Botschaft Bosniens und Herzegowinas bei den UN in New York tätig. Von 1995 bis 2001 hatte sie verschiedene Positionen innerhalb der Deutschen Telekom inne.

Von T-Systems zu Toll Collect

2001 ging Seeger zu T-Systems, von wo aus sie im März 2004 als CIO zur Toll Collect GmbH wechselte. 2006 ging sie wieder zu T-Systems zurück. Von März 2009 bis September 2009 war Seeger bei der Arcandor AG (zuvor Karstadt). 2001 wurde sie Chief Transformation Officer bei DHL Global Forwarding Freight.

Elftgrößte Bank in Deutschland

Mit einer Bilanzsumme von 147 Milliarden Euro war die Postbank Ende 2016 die elftgrößte Bank in Deutschland. Das gesamte deutsche Privat- und Firmenkundengeschäft der Deutschen Bank zählt nach der Fusion mehr als 20 Millionen Privatkunden sowie eine Million Geschäfts- und Firmenkunden. Das verwaltete Vermögen einschließlich der Sichteinlagen beträgt mehr als 331 Milliarden Euro. Mit rund 28.000 Mitarbeitern bedient es seine Kunden an mehr als 10.000 Zugangspunkten.

Zur Startseite