Finance IT


Cloud Banking

Banken beschleunigen Digitalisierung

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Durch externe Partnerschaften will die European Banking Federation (EBF) ihre Mitglieder bei der Digitalisierung unterstützen.
Mit dem IT-Dienstleister Reply wollen die Mitglieder der European Banking Federation EBF Erfahrungen in Sachen Digitalisierung und Cloud Banking austauschen.
Mit dem IT-Dienstleister Reply wollen die Mitglieder der European Banking Federation EBF Erfahrungen in Sachen Digitalisierung und Cloud Banking austauschen.
Foto: European Bankig Federation EBF

Als Vertreter von 32 nationalen Bankenverbänden in Europa startete die European Banking Federation (EBF) Ende Oktober eine Partnerschaft mit dem IT-Dienstleister Reply. Ziel ist, Best Practices für Cloud Banking und digitale Transformation auszutauschen. Niels-Peter van Doorn, Chief Operating Officer EBF, sagt: "In der Welt der digitalen Finanzdienstleistungen müssen Customer Experience, Technologie, Cybersecurity und die Vorschriften, die das Zusammenspiel regeln, mehr denn je ganzheitlich miteinander verbunden werden."

Reply hat am 28. Oktober auf einer EBF-Veranstaltung mit dem Titel "Cyber Resilience im Banking: Regulierung, Synergien und Vertrauen" eine Umfrage vorgestellt, in der es um die Cloud-Nutzung im Finanz-Sektor ging. Diese Umfrage wertete über 1.000 ProjekteProjekte von mehr als 100 kontinental-europäischen und britischen Finanzinstituten aus. Alles zu Projekte auf CIO.de

EBF will ein tieferes Verständnis für Innovationen

Die Federation verspricht sich von der neuen Partnerschaft ein tieferes Verständnis dafür, "wohin die Innovation den Bankensektor führt und was erforderlich ist, um auf sichere und nachhaltige Weise erfolgreich zu sein", wie van Doorn sagt. Die EBF pflegt außerdem Partnerschaften mit SAS - hier geht es vor allem um die Abwehr von Cyberkriminalität - sowie mit dem Finanzdienstleistungskonzern S&P Global und der Unternehmensberatung EY.

Die Europäische Bankenvereinigung mit Sitz in Brüssel versteht sich als "Stimme des europäischen Bankensektors". Sie vertritt knapp 6.000 BankenBanken mit mehr als zweieinhalb Millionen Beschäftigten. Auch der Bundesverband deutscher Banken (BdB) ist Mitglied. Als Präsidentin der EBF fungiert Ana Botin, sie ist Group Executive Chairman der Banco SantanderSantander SA. Top-500-Firmenprofil für Santander Top-Firmen der Branche Banken

EBF | Partnerschaft
Branche: Lobbyarbeit für Finance
Use Case: DigitalisierungDigitalisierung vorantreiben
Partner: Reply, Turin Alles zu Digitalisierung auf CIO.de

Zur Startseite