iPhone, Android & Co

So sicher sind Smartphone-Betriebssysteme

13.09.2010
Von Galen Gruman

Fazit zum Smartphone-OS-Vergleich

Die Sicherheit der Smartphone-Betriebssysteme im Vergleich.
Die Sicherheit der Smartphone-Betriebssysteme im Vergleich.

Die Grafik zeigt Ihnen die Möglichkeiten jeder Smartphone-Plattform, für alle vier großen Geschäftskategorien. Ist der Balken vollständig mit rot gefüllt, so kommen keine weiteren Kosten auf Sie zu um alle Sicherheitsanforderungen zu erfüllen, denn diese sind schon ab Werk unterstützt und im Gerät enthalten, und/oder über den Firmen-Mail-Server (wenn es eine kostenlose App für den Server gibt) einstellbar. Gestricheltes Rot bedeutet, dass ein paar Sicherheitsanforderungen nicht unterstützt werden. Gelb bedeutet, dass zusätzliche Kosten auf Sie zukommen, weil entweder Software, Server und/oder Hardware gekauft werden muss. Ein "x" bedeutet, dass keine der notwendigen Anforderungen erfüllt wird.

Fazit: Sie können häufig "Ja" sagen

Die meisten Unternehmen können die heutigen Smartphones einsetzen. Obwohl es minimale Einschränkungen beim WebOS und Android gibt, kann diese immer noch Nutzertyp 1 verwenden. In Unternehmen, die sich zur Kategorie 2 und 3 zählen, können eindeutig das iPhone neben dem traditionellen BlackBerry, Windows Mobile und Nokia Symbian Geräten verwendet werden.

Dieser Artikel stammt von Galen Gruman/InfoWorld. Übersetzung: PC-Welt

Zur Startseite