Public IT


Covid-19-Tracking

Gesundheitsamt optimiert Kontaktverfolgung

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Mit einer neuen digitalen Lösung verbessert der Rhein-Neckar-Kreis das Nachverfolgen der Kontakte von Corona-Infizierten.
Zur Eindämmung des Coronavirus setzt das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises auf eine neue Tracking-Lösung.
Zur Eindämmung des Coronavirus setzt das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises auf eine neue Tracking-Lösung.
Foto: OSORIOartist - shutterstock.com

Die Gesundheitsbehörde des Rhein-Neckar-Kreises nutzt zur Eindämmung von Covid-19 eine neue digitale Anwendung. "Deskcenter Covid-19 Action Tracking" (DCAT) hilft beim Nachverfolgen der Kontakte von neu Infizierten. Technische Basis der Lösung ist ein Ticketsystem, das die Kontakte automatisiert richtig zuordnen soll.

Die Bürger melden die relevanten Daten auf unterschiedlichsten Wegen, etwa telefonisch, als Excel-Datei per Mail oder auch als handgeschriebene Listen per Post. Damit sehen sich die Behörden zahlreichen nicht normierten Datenzugängen gegenüber. In der Praxis führt das dazu, dass nachtelefoniert werden muss, um Daten zu erfassen, Kontakte zuzuordnen und etwaige Infektionsketten zu ermitteln. Das ist mit personellem und manuellem Aufwand verbunden.

Anbieter der Lösung ist die Deskcenter Solutions AG aus Leipzig. Deren CEO Holger Maul erklärt: "DCAT kann in Abhängigkeit bereits vorhandener Fachanwendungen von den Gesundheitsämtern bereits binnen weniger Tage in Betrieb genommen werden und die Behörden somit personell spürbar entlasten."

Chatbot Corey beantwortet Fragen rund um Corona

Der Rhein-Neckar-Kreis ist der größte Landkreis in Baden-Württemberg und der fünftgrößte in Deutschland. Dort leben knapp 550.000 Einwohner. Anfang Dezember zählte die Region rund 7.450 positiv Getestete. In Zusammenhang mit dem Coronavirus wurden 125 Todesfälle gemeldet.

Auf seiner Website bietet das Gesundheitsamt des Kreises den Bürgern eine Weiterleitung zu einem Chatbot an, der Fragen rund um die Infektion beantworten soll. Der Klick auf den Link führt zu einer Seite des Ministeriums für Inneres, DigitalisierungDigitalisierung und Migration in Baden-Württemberg. Dort ermöglicht Chatbot "Corey" das Eingeben frei formulierter Fragen, weist aber darauf hin, keine persönlichen Daten einzugeben. Beauftragter der Landesregierung für Informationstechnologie (CIO/CDO) in Baden-Württemberg ist der Diplom-Verwaltungswirt Stefan Krebs. Alles zu Digitalisierung auf CIO.de

Gesundheitsamt Rhein-Neckar-Kreis | Tracking-Lösung
Branche: Public ITPublic IT
Use Case: Nachverfolgen der Kontakte bei Covid 19-Infektionen
Produkt: Deskcenter Covid-19 Action Tracking (DCAT)
Anbieter: Deskcenter Solutions AG, Leipzig Alles zu Public IT auf CIO.de

Zur Startseite