Projekte


Stattdessen Office 365 und Skype

Puma wirft Lotus Notes raus



Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Der Sportartikelhersteller Puma ersetzt im Projekt "Future Workplace" Lotus Notes durch Office 365 inklusive Skype for Business.
Auch die Zusammenarbeit mit Mitarbeitern aus aller Welt soll mit Office 365 besser funktionieren.
Auch die Zusammenarbeit mit Mitarbeitern aus aller Welt soll mit Office 365 besser funktionieren.
Foto: Puma

Etwa 7.500 Mitarbeiter des Unternehmens PumaPuma aus Herzogenaurach nutzen nun den "Future Workplace", eine vernetzte und integrierte Lösung aus der MicrosoftMicrosoft Cloud mit Office 365Office 365, Skype for Business, Yammer, SharePointSharePoint und Exchange Online. Damit wird Lotus Notes abgelöst. Top-500-Firmenprofil für Puma Alles zu Microsoft auf CIO.de Alles zu Office 365 auf CIO.de Alles zu Sharepoint auf CIO.de

Collaboration und Kommunikation wichtig

"Wir machen mit Office 365 einen großen Sprung in die Zukunft", sagt Lars Sørensen, COO von Puma, über die digitale Zusammenarbeit im Unternehmen. Kollaboration und Kommunikation ständen bei seinen Mitarbeitern hoch im Kurs. Office bei Puma helfe laut dem COO auch dabei, neue Mitarbeiter von überall her schnell einzuarbeiten.

Die Mitarbeiter bei Puma nutzten Office 365, um schnell an alle Informationen und Daten zu kommen, die sie bei ihrer Arbeit brauchen und die sie wiederum mit anderen teilen möchten. Durch Skype for Business könnten die Kollegen etwa in Hongkong mit ihren Teams in Herzogenaurach kommunizieren, um Design, Entwicklung oder das Marketing der Sportartikel voranzutreiben.

Migration auf Exchange Online

Das Projekt "Future Workplace" startete mit der Migration auf Exchange Online und Skype for Business. Der erste Schritt von Lotus Notes zu Microsoft dauerte nach eigenen Angaben rund fünf Wochen.

"Wenn die Mitarbeiter morgens ihren Arbeitsplatzrechner starten, haben sie alles, was sie für ihre Arbeit in einem vernetzten und organisierten Team brauchen", sagte der Puma-COO Sørensen.

PUMA | Future Workplace mit Office 365

Branche: Industrie
Zeitrahmen: Fünf Wochen Umzug von IBM Lotus Notes auf Office 365 von Microsoft
Mitarbeiter: k. A.
Aufwand: k. A.
Produkte: Office 365, Skype for Business, Yammer, Sharepoint, Exchange Online
Dienstleister: Microsoft Deutschland GmbHMicrosoft Deutschland GmbH
Einsatzort: Deutschland, weltweit an Puma Standorten
Internet: www.puma.de Top-500-Firmenprofil für Microsoft Deutschland GmbH

Zur Startseite