Datensammlungen über die Produktivität der Belegschaft alleine nützen nichts

Warehouse Labor Management senkt Kosten - aber nur bei optimierten Prozessen

Christiane Pütter ist Journalistin aus München. Sie schreibt über IT, Business und Wissenschaft. Zu ihren Auftraggebern zählen neben CIO und Computerwoche mehrere Corporate-Publishing-Magazine, vor allem im Bereich Banken/Versicherungen.
Bereiche, die Labor Management-Systeme unterstützen
Bereiche, die Labor Management-Systeme unterstützen

Aus den weiteren Beobachtungen lassen sich folgende Tipps ableiten:

  • Das sogenannte "Heel to toe"-Tracking lohnt sich. Dabei werden die Tätigkeiten des Arbeiters von morgens bis abends komplett beobachtet, um Leerläufe zu identifizieren.

  • Es sollten Standards festgelegt werden, die das Unternehmen erreichen will.

  • Automatisierung schont den Personalkosten-Etat.

  • Mittels XYZ Coordinate Mapping lassen sich die Wege zwischen zwei Punkten berechnen und mit Fahrzeiten und anderen Daten kombinieren, um optimale Strecken zu berechnen.

Zur Startseite