Business-Analytics-Projekte

5-Stufen-Modell für die Datenanalyse

Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.

3. Leadership: Was macht einen Datenarbeiter zum Chef-Analysten?

Um mit Business Analytics effektiv zu arbeiten, muss die oberste Führungsebene, speziell der CEO, eingebunden sein. Top-Teams verstehen das, wie Accenture-Umfragen aus dem Jahr 2009 zeigen: Mehr als 70 Prozent der Verantwortlichen gaben zu Protokoll, dass die oberste Führungsebene entweder vollständig oder mindestens "sehr" in die Analyse-Aktivitäten und Fakten-basierten Entscheidungsprozesse eingebunden waren.

Dennoch ist Analytical Leadership nicht einfach das Aufgabengebiet des CEO und der Führungsebene, warnt Accenture. Es sollte vielmehr das Anliegen jedes Managers oder Mitarbeiters sein, der nach Verbesserungen strebt.

Chef-Analysten - das sind nicht (mehr) die "sozial herausgeforderten" Zahlenversessenen mit Kappe und Ärmelschoner, die man aus den Klischees kennt. Es handelt sich Accenture zufolge tatsächlich um vielseitig begabte Individuen mit analytischen und sozialen Fähigkeiten.

Ein guter Chef-Analyst ist auch sonst ein guter Chef. Neben seinen sozialen und kommunikativen Fähigkeiten muss er aktiv daran arbeiten, dass Entscheidungen auf der Grundlage von Daten und Analysen getroffen werden. Sobald der Anschein entsteht, strategische Ziele werden intuitiv festgelegt, wird er energisch widersprechen.

Es ist selbstverständlich, dass der Chef-Analyst bei der Planung seines Geschäfts selbst mit gutem Beispiel vorangeht und seine Kollegen im Gebrauch von Analysetechniken schult.

Zur Startseite