Gehälter der Chefs

Was Führungskräfte 2013 verdienen

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting sowie Social Media im Berufsleben.

Nur Führungskräfte profitieren

Tim Böger, Studienprojektleiter und Geschäftsführer von Personalmarkt, zeigt sich angesichts des Ergebnisses dennoch ein wenig überrascht: "Qualifizierte Fach- und Führungskräfte sind zunehmend rar, aber nur die Gehälter von Managern sind im vergangenen Jahr kräftig angestiegen. Ob auch die Einkommen von Fachkräften zulegen, bleibt abzuwarten."

Böger beobachtet, dass sich die doch recht üppigen Gehaltssteigerungen für das IT-Management, die auch schon in früheren Jahren großzügiger ausfielen als bei den Fachkräften, in erster Linie aus Bonuszahlungen speisen. "Gehaltstreiber sind vor allem die Bonusregelungen", sagt der Personalexperte. Ein extremes Beispiel aus der aktuellen Studie ist der Anstieg des variablen Gehalttsanteils von Bereichsleitern in den Systemhäusern: Er ging um 24 Prozent auf 55.480 Euro hoch.

Rohrmeier sieht ebenfalls den Trend zu variablen Vergütungsmodellen: "Selbst für Positionen ohne Führungsverantwortung werden sie selbstverständlich." Und Personalpraktiker Müller bestätigt, dass Immobilienscout24 unterschiedliche Modelle variabler Vergütung eingeführt habe, von 80-zu-20- bis zu 50-zu-50-Prozent-Regelungen. In diesen Fällen bekommen die Fach- und Führungskräfte die Hälfte bis zu 80 Prozent ihres Gehalts als Fixum, der Rest fließt nur dann, wenn individuelle oder Unternehmensziele erreicht wurden.

Zur Startseite